Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neues Löschfahrzeug in Falkenhagens Ortswehr in Dienst gestellt / Land und Amt investieren 270 000 Euro

270 000-Euro-Geschenk
"Conny" ist ab sofort im Einsatz

Übergabe: Der Vorsitzende des Amtsausschusses Frank Kasper und Amtsdirektorin Roswitha Thiede haben Falkenhagens Bürgermeisterin Bärbel Mede, Ortswehrführerin Iris Reetz und Amtsbrandmeister Sven Müller (vorn, v.l.) den symbolischen Schlüssel fürs neue Feuerwehrauto überreicht.
Übergabe: Der Vorsitzende des Amtsausschusses Frank Kasper und Amtsdirektorin Roswitha Thiede haben Falkenhagens Bürgermeisterin Bärbel Mede, Ortswehrführerin Iris Reetz und Amtsbrandmeister Sven Müller (vorn, v.l.) den symbolischen Schlüssel fürs neue Feuerwehrauto überreicht. © Foto: Johann Müller
Ines Weber-Rath / 25.03.2019, 07:00 Uhr
Falkenhagen (MOZ) Vertreter des Amtes Seelow-Land haben den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Falkenhagen am Sonnabend ein neues Löschfahrzeug übergeben. Der "Conny" getaufte LF 10 ist ein Multitalent und ersetzt ein 32 Jahre altes Fahrzeug der Schwerpunktfeuerwehr.

"Wir kommen unserem Ziel, was die Ersatzbeschaffung von Fahrzeugen für unsere Amtsfeuerwehr betrifft, heute wieder einen Schritt näher", sagt Roswitha Thiede, die Amtsdirektorin von Seelow-Land, am Sonnabend Nachmittag in Falkenhagen. Dort sind nicht nur die Frauen und Männer der Ortsfeuerwehr vor ihrem Gerätehaus angetreten. Auch Bürgermeisterin Bärbel Mede und Gemeindevertreter, der Vorsitzende des Amtsausschusses, Lietzens Bürgermeister Frank Kasper und Vertreter der Amtsfeuerwehr sind gekommen, um die Schlüsselübergabe zu erleben – für das neue Löschfahrzeug.

Der LF 10 sei "ein Fahrzeug nach unserem Geschmack", erklärt die dankbare Ortswehrführerin Iris Reetz namens ihrer Feuerwehrleute nach der Übernahme. Denn das neue Fahrzeug ist ein Multitalent. Es verfügt nicht nur über einen 1600-Liter-Wassertank, sondern bietet auch Platz für neun Einsatzkräfte und ist mit einem Rettungssatz sowie einer Anlage zum Ausleuchten von Einsatzstellen ausgestattet worden – und damit universell nutzbar.

Der Blick auf die Einsatzstatistik zeigt, wie wichtig das für die Falkenhagener Retter ist. Die 28 Einsatzkäfte der Ortswehr, die auch überörtliche Schwerpunktfeuerwehr ist, mussten im vorigen Jahr 37 mal ausrücken – je etwa zur Hälfte zur Brandbekämpfung in der Wald- und Feld-reichen Umgebung und zur technischen Hilfeleistung, vor allem nach Verkehrsunfällen.

Das neue Fahrzeug ist durch seine Ausstattung mehr als ein bloßer Ersatz für den 32 Jahre alten W50, der jetzt ausgemustert wird. Roswitha Thiede dankte speziell Reiko Rockendorf für seine Hilfe beim Umbau des Digitalfunks vom alten auf das neue Auto. Der Falkenhagener ist Berufsfeuerwehrmann bei der Tegeler Flughafen-Feuerwehr.

An den Kosten für den LF 10 in Höhe von rund 270 000 Euro  hat sich das Land zur Hälfte beteiligt. Für die Falkenhagener ist es die zweite Ersatzbeschaffung: Vor zehn Jahren hatte die Ortswehr, die auch über eine Jugendabteilung verfügt, schon einen neuen Tanker erhalten.

In Anlehnung an das Maskottchen, den Feuerwehr-Teddy Conrad, der vorn in der Fahrerkabine sitzt, hat Iris Reetz den Neuzugang auf den Namen "Conny" getauft. Und sich gewünscht, dass das Fahrzeug und seine Mannschaft allzeit heil aus ihren Einsätzen zurück kehren mögen.

Die Maschinisten Tony Müller und Florian Spremberg zeigten den Gästen, darunter Feuerwehrleute aus umliegenden Ortswehren, was "Conny" so alles hat und kann. Sie fuhren unter anderem den acht Meter hohen Lichtmast aus.

Die Indienststellung wurde zünftig gefeiert. Gebacken und Brötchen geschmiert haben dafür viele Falkenhagenerinnen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG