Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Um 4,2 Prozent gesunken
Weniger öffentliche Schulden auch in Brandenburg

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Arne Dedert/dpa
dpa / 26.03.2019, 14:28 Uhr
Wiesbaden/Potsdam (dpa) Die Schulden des Landes Brandenburg bei Banken und Privatunternehmen sind von Ende 2017 bis Ende 2018 um 4,2 Prozent auf 16,1 Milliarden Euro gesunken.

Die Bundesländer waren zum Ende vergangenen Jahres nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Dienstag mit insgesamt 570,7 Milliarden Euro verschuldet. Bis auf Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen konnten alle Bundesländer ihre Schulden verringern. Die Schulden der Gemeinden bundesweit sanken im Vergleich um 5,6 Prozent auf 129,7 Milliarden Euro. In Brandenburg lag dieser Rückgang bei minus 5 Prozent - zum Jahresende 2018 waren die Gemeinden und Gemeindeverbände mit 1,87 Milliarden Euro verschuldet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG