Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auf einem Acker endete für drei Tatverdächtige eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei. Begonnen hatte die Geschichte auf der A11.

Verfolgungsjagd
Mit reichlich Marihuana auf wilder Flucht

Symbolbild.
Symbolbild. © Foto: Patrick Seeger/dpa
MOZ / 27.03.2019, 14:37 Uhr
Joachimsthal (MOZ) Nach einer rasanten Verfolgungsjagd hat eine Flucht vor der Polizei für drei Männer auf dem Acker geendet. Sie hatten Marihuana bei sich und wurden festgenommen.

Das Trio saß in einem Audi A4, den Fahnder von Bundespolizei, Zoll und Landespolizei am Dienstagabend auf der A11 kontrollieren wollten. Der Fahrer tat zunächst so, als wollte er den Haltesignalen Folge leisten, doch kurz vor dem Rastplatz Rathsburgseen Ost gab er Gas. Der schwarze Wagen raste durch mehrere Ortschaften, durchbrach Zäune, zwang andere Fahrer zum Bremsen und Ausweichen – und landete schließlich auf dem Acker in der Nähe von Wendtsdorf.

Der 30 Jahre alte Fahrer und der 39-jährige Beifahrer rannten weg, wurden aber schnell gefasst. Dabei wehrten sie sich vehement, zwei Beamte wurden verletzt. Auch bei dem Dritten, einen 19-jährigen Mann, der im Auto geblieben war, klickten die Handschellen.

Der Grund für die Flucht fand sich im Auto. Dort waren mehrere Hundert Gramm Marihuana-Blüten versteckt. Der Fahrer hatten keinen Führerschein, das Auto keinen Versicherungsschutz, dafür gefälschte Kennzeichen mit unechten Siegeln. Gegen die Männer wird nun unter anderem wegen Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs und sechs weiterer Straftaten ermittelt (red)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG