Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Da kommen selbst gestandenen Brandschützern Tränen der Rührung: Monika Kötz aus Altkünkendorf erhält das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold

Feuerwehr
Ein Orden für die langjährige Retterin

Mit Orden vor den Feuerwehrfahnen: Monika Kötz hat vom Präsidenten des Landesfeuerwehrverbands Brandenburg, Werner-Siegwart Schippel, das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold erhalten. Es ist ein dunkelblaues Kreuz mit vier roten Flammensymbolen.
Mit Orden vor den Feuerwehrfahnen: Monika Kötz hat vom Präsidenten des Landesfeuerwehrverbands Brandenburg, Werner-Siegwart Schippel, das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold erhalten. Es ist ein dunkelblaues Kreuz mit vier roten Flammensymbolen. © Foto: Stefan Csevi
Eva-Martina Weyer / 30.03.2019, 06:45 Uhr
Schönow (MOZ) Das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold wird ganz selten verliehen. Monika Kötz aus Altkünkendorf hat es bekommen. Sie ist seit mehr als 40 Jahren in der Feuerwehr und im Geiste jung geblieben durch die Jugendfeuerwehr.

Im Landgasthof Schönow hatten sich rund 120 Feuerwehrmänner und -frauen versammelt. Sie erhoben sich anerkennend von den Plätzen, als Werner-Siegwart Schippel ihr das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold ansteckte. Schippel ist Präsident des Landesfeuerwehrverbands und steckt so ein goldenes Ehrenkreuz sehr selten an Anzug-jacken. Das Kreuz kann erst verliehen werden, wenn man es bereits in Silber bekommen hat. Wieviel Aufopferung hinter mehreren Jahrzehnten aktiver Feuerwehrarbeit steckt, können wohl nur die Retter selbst und ihre Familien nachvollziehen. Für viele gilt der Leitspruch: Einmal Feuerwehr, immer Feuerwehr. Und Monika Kötz selbst bezeichnet ihre vielfältigen Arbeiten in der Feuerwehr als "Berufung".

Lutz Timm, der Vorsitzende des Uckermärkischen Feuerwehrverbandes, hatte Monika Kötz für das Ehrenkreuz vorgeschlagen. Während der Auszeichnung zogen wohl vor seinem inneren Auge manche Rettungseinsätze vorbei. Timm und andere Feuerwehrleute hatten Tränen in den Augen und schämten sich nicht dafür.

Lutz Timm bezeichnete Monika Kötz als "Urgestein der Feuerwehr". Sie habe sich über28 Jahre in unterschiedlicher Weise in ihrer Ortsfeuerwehr Altkünkendorf, in ihrer Jugendfeuerwehr und in die Verbandsarbeit eingebracht. Lutz Timm begründete die Verleihung des Ehrenkreuzes so: "Seit Gründung unseres Verbandes war Kameradin Kötz ununterbrochen Vorstandsmitglied und führte vorbildlich die finanziellen Belange als Schatzmeisterin. Sie setzte sich vor allem für die Kinder ein."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG