Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Verein LandSalon erhält Barnimer Kulturpreis 2018 / Vielzahl der Veranstaltungen gewürdigt

Preis
Der Zwanzigste landet in Chorin

Haben Grund zur Freude: Die Mitglieder des Choriner LandSalons. Den Kulturpreis überreichte Karl-Dietrich Laffin (Bildmitte) im Namen von Bündnis 90/Die Grünen an den Vereinsvorsitzenden Frank  Adler (2. von rechts)
Haben Grund zur Freude: Die Mitglieder des Choriner LandSalons. Den Kulturpreis überreichte Karl-Dietrich Laffin (Bildmitte) im Namen von Bündnis 90/Die Grünen an den Vereinsvorsitzenden Frank Adler (2. von rechts) © Foto: Matthias Wagner
Matthias Wagner / 01.04.2019, 06:30 Uhr
Chorin Ehre, wem Ehre gebührt, sagt man. Und diesmal gebührte die Ehrung in Form des Barnimer Kulturpreises 2018 der Kreistagsfraktion und des Kreisverbandes der Partei Bündnis 90/Die Grünen dem Verein Choriner LandSalon. Juryvorsitzender Karl-Dietrich Laffin  überreichte die Auszeichnung am Samstagabend im Gemeindehaus Chorin.

Der mit 750 Euro dotierte Preis wird seit 1999 verliehen und geht auf eine Initiative Laffins zurück. "Wir wollten ein kulturelles Pendant zum damals bereits bestehenden Umweltpreis ins Leben rufen", erklärte der Eberswalder. Im Gegensatz zu diesem, gäbe es beim Kulturpreis allerdings nur einen Gewinner. Jährlich können sich Vereine, Personen oder andere Initiativen um den Preis bewerben. Es sollte sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit, getragen von den Menschen vor Ort, handeln, beschrieb er. Ein weiteres Kriterium sei die Dauerhaftigkeit der Arbeit. "Ich bin ein Kulturmensch", so das Bekenntnis des Initiators.

"Der Zwanzigste ist nun in Chorin gelandet", sagte Karl-Dietrich Laffin anerkennend. Er würdigte die Vielzahl an Veranstaltungen, die der Choriner LandSalon in den zurückliegenden Jahren organisiert hatte. Darunter Vorträge, musikalisch begleitete Lesungen, Film- und Podiumsdiskussionen und vieles mehr. Zahlreiche namhafte Persönlichkeiten waren im Laufe der Zeit in Chorin zu Gast.

Laffin nahm außerdem kurz Bezug auf einige Preisträger der vergangenen Jahre, darunter Chöre, Kultur- und Tanzvereine sowie Einzelpersonen. Der erste Preis ging 1999 an den Chor der Westendschule. Doppelvergaben seien nicht vorgekommen, so Laffin. Man habe stets darauf geachtet, dass die Anerkennung im Bernauer und Eberswalder Bereich gleichmäßig vergeben wurde. Diesmal fiel die Entscheidung am Ende einstimmig zu Gunsten des Landsalons.

Der Choriner LandSalon wurde 2007 gegründet und versteht sich sowohl als gemeinnütziger Verein als auch offenes Forum für die Diskussion von Hindernissen und Chancen einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft und Region.

"Wir wünschen dem Verein noch viele interessante Ideen und gut besuchte Veranstaltungen", brachte Karl-Dietrich Laffin zusammenfassend zum Ausdruck.

Im Anschluss fand eine Filmvorführung im Rahmen der Brandenburger Ökofilmtour statt, die der Choriner LandSalon organisiert hatte. Gezeigt wurde der 90-minütige Streifen "System Error". Danach gab es noch ein Filmgespräch und Gelegenheit zur Diskussion mit Axel Vogel, Vorsitzender der Landtagsfraktion der Grünen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG