Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ehrgeizige Wriezener unterliegen

Fußball
Präzision lässt zu wünschen übrig

Jürgen Kern / 02.04.2019, 05:00 Uhr
Schönow Bei schönstem Fußballwetter erspielten sich die Landesklasse-Fußballer des Schönower SV gegen die ehrgeizige Elf von Blau-Weiß Wriezen einen knappen 2:1-Heimsieg. Die Schönower begannen furios. Nach 15 Sekunden lag der Ball zum ersten Mal im Netz: Dariusz Szmulski, aus der eigenen Hälfte geschickt, eroberte sich unter Bedrängnis das runde Leder, der Assistent entschied aber auf Abseits. Zwei Minuten später traf Szmulski dann regulär: Robert Jung entledigte sich am rechten Flügel seines Kontrahenten, seine Eingabe von der Grundlinie verwandelte der beste Torschütze der Nordstaffel zur 1:0-Führung (3.).

Es folgte harmloses Mittelfeldgeplänkel. Dann drangen die Blau-Weißen kompakt in den SSV-Strafraum ein. In einer unübersichtlichen Situation zeigte Schiri Christian Winkler auf den Punkt. Waldemar Zeiser verwandelte den Foulstrafstoß (1:1/27.). Maurice Bäuerle, der besonders bei hohen Bällen in den Strafraum Sicherheit ausstrahlte, ahnte zwar die Ecke, kam aber nicht mehr ans Spielgerät.

Es folgte für Schönow die wohl heikelste Szene: Maik Zachowski ließ sich an der Torauslinie "vernaschen" – freie Fahrt für Zeiser, an dessen Eingabe Paul Stiehm aber haarscharf vorbei rutschte. Kurz vor der Pause verunsicherte Dogan Böttcher die Wriezener Defensive und wurde dann im Strafraum gefoult: Den Elfer versenkte Szmulski sicher (2:1/41.).

In Halbzeit zwei wollte der Gast mit Macht das Spiel drehen. Für Abladtif Abdi eröffnete sich die Riesenchance, sein Abschluss blieb indes zu kraftlos (61.). Die Gäste ließen noch einen Lattentreffer folgen (76.).

Allein die Chancen des Gastgebers in der Schlussphase ließen am berechtigten Erfolg des Tabellendritten keinen Zweifel aufkommen. Erst spielten sich Böttcher und Ylber Troni im Doppelpass durch – Troni zielte übers Tor. Die größte Gelegenheit bekam Emil Dabrowski:  Wriezens Sebastian Juhre klärte per Kopf auf der Linie. (83.).

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG