Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Frustrierte Neuruppiner nach spätem Ausgleich

Erneut Torschütze: Marcel Weckwerth traf nach seinem jüngsten Doppelpack gegen Eisenhüttenstadt nun auch gegen Falkensee. Doch sein Tor in der elften Minute reichte nicht zum Sieg für den MSV Neuruppin.
Erneut Torschütze: Marcel Weckwerth traf nach seinem jüngsten Doppelpack gegen Eisenhüttenstadt nun auch gegen Falkensee. Doch sein Tor in der elften Minute reichte nicht zum Sieg für den MSV Neuruppin. © Foto: Gunnar Reblin
Gunnar Reblin / 06.04.2019, 13:27 Uhr
Falkensee (MOZ) Rückschlag für den MSV Neuruppin im Meisterschaftsrennen in der Fußball-Brandenburgliga. Das Team von Trainer Henry Bloch kam am Freitagabend nicht über ein 1:1-Unentschieden beim Kellerkind SV Falkensee-Finkenkrug hinaus. Besonders bitter: Das Gegentor fiel in der 89. Minute. Christopher Schulze traf per direktem Freistoß aus knapp 30 Metern. Der Ball schlug zentral im MSV-Kasten ein, hätte aber eigentlich eine sichere Beute von Torwart Daniel Fraufarth sein müssen. Kurz vor dem Abpfiff sah Verteidiger Tim Schultka zudem die Gelb-Rote Karte.

"Ganz klar zwei verlorene Punkte", ärgerte sich Coach Bloch. Sein Team hatte die Partie durchweg dominiert, war nach herrlicher Kombination über Dimitar Milushev und Marcus Lemke samt Abschluss von Marcel Weckwerth früh (11.) in Führung gegangen, hatte jedoch ein zweites, wohl vorentscheidendes Tor verpasst. Pech kam bei einem Latten-Freistoß von Oleksandr Stepanyshyn auch dazu. "In der zweiten Halbzeit waren unsere Abschlusshandlungen eine Katastrophe", so Bloch. "Wir haben stets die falsche Entscheidung getroffen." Falkensee habe zwar mit zunehmender Zeit mehr riskiert, wurde aber nie gefährlich. "Wir müssen uns mal wieder an die eigene Nase fassen, wie so oft schon in dieser Saison. Diese Nachlässigkeiten haben uns schon so viele Punkte gekostet", zeigte sich der MSV-Coach verärgert.

MSV: Fraufarth – Vladimirov, Blumenthal, Schultka – Voelkel, A. Riehl, Logins, Milushev (83. Müller) – Lemke, Stepanyshyn, Weckwerth (69. F. Riehl)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG