Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerwehreinsatz
Verletzte nach Wohnhausbrand in Lindow

Im Keller dieses Neubaublocks an der Neuen Straße in Lindow war in der Nacht das Feuer ausgebrochen.
Im Keller dieses Neubaublocks an der Neuen Straße in Lindow war in der Nacht das Feuer ausgebrochen. © Foto: Brian Kehnscherper
Brian Kehnscherper / 09.04.2019, 10:34 Uhr - Aktualisiert 09.04.2019, 15:30
Lindow (MOZ) Bei einem Wohnhausbrand in Lindow ist in der Nacht zu Dienstag ist eine Frau verletzt worden. Etliche weitere Mieter wurden im Krankenhaus untersucht. Zur Brandursache wird noch ermittelt.

Dajana Mach kann es immer noch nicht fassen. Am Vormittag nach dem Brand in einem Neubaublock an der Neuen Straße in Lindow steht sie im Bademantel vor ihrem Aufgang. Die Nacht hat sie mit ihrem Mann und den vier Kindern im Krankenhaus und auf der Lindower Feuerwache verbracht.

Am frühen Dienstagmorgen gegen 2.30 Uhr war Feuer im Keller des Gebäudes ausgebrochen. Dichter Qualm stieg im Treppenhaus hoch. "Mein Sohn rief ,Es ist alles voller Rauch hier’", so Mach. Über das Treppenhaus kam die Familie nicht mehr heraus. Weil sie im ersten Obergeschoss wohnt, gelangte sie durch das Badezimmerfenster ins Freie. "Wir mussten nur noch reagieren. Mein Mann hat mir die Kinder durchs Fenster gegeben. Die restlichen 29 Bewohner des Aufgangs sowie des benachbarten Treppenhauses mussten mit Drehleitern evakuiert werden.

Wie Polizeisprecherin Arianne Feierbach mitteilte, kam eine 34-Jährige mit Verdacht auf eine rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die weiteren Bewohner wurden in umliegenden Krankenhäusern untersucht und konnten wieder entlassen werden. Bis zum Nachmittag haben Dajana Mach und ihre Familie kein Auge mehr zubekommen. Am Dienstagvormittag, die Brandermittler der Polizei sind noch im Haus, dürfen die Machs zumindest kurz in die Wohnung. Sie ist weiterhin bewohnbar. Vor dem Haus werden verbrannte Sachen aus dem Keller abgelegt: ein alter Röhrenfernseher, Reifen, Küchenschränke. Am Nachmittag dürfen alle Betroffenen wieder in ihre Vier Wände zurückkehren.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG