Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

3 Punkte verbucht
Ein Geduldsspiel

Linnard Galinski brachte frischen Wind ins Brücker Spiel.
Linnard Galinski brachte frischen Wind ins Brücker Spiel. © Foto: Dirk Fröhlich
Martin Terstegge\MOZ / 09.04.2019, 12:25 Uhr
Brück Am Sonntag empfing der Spitzenreiter der Kreisliga Havelland Staffel B, der FSV Brück 1922, den FSV Groß Kreutz. Die Gäste wollten eigentlich mit großem Selbstvertrauen auftreten, immerhin hatten sie viermal in Folge gewonnen.

Doch davon war im Brücker Stadion nicht viel zu sehen. Die Gäste standen tief, Brücks Schlussmann Erik Blaue musste über die gesamten 90 Minuten nicht einmal ernsthaft eingreifen. Der Gästetorwart bekam im ersten Durchgang allerdings auch kaum Gelegenheiten sich auszuzeichnen. Die Gastgeber operierten viel mit hohen Bällen, die die FSV-Abwehr leicht verteidigen konnte. Nur einmal brannte es im Groß Kreutzer Strafraum lichterloh, als Maximilian  Leetz mit einem Freistoß nur den Querbalken traf.

Ansonsten herrschte vor der Pause Tristesse auf dem Rasen. "Das war unsere schlechteste Saisonleistung", meinte Trainer Marko Kaplick. Für den einzigen Farbtupfer sorgte ein Groß Kreutzer nach einer halben Stunde. Nachdem er die gelbe Karte erhielt, ging er den Schiedsrichter verbal zu hart an, holte sich die Rote Karte ab.

Besserung im Spiel der Gastgeber trat erst nach der Einwechslung der jungen Leute Leon Riese und Linnard Galinski ein (54.) Sie sorgten für frischen Wind, aber insgesamt stellte sich die FSV-Elf nun geschickter an, machte das Spiel breiter, kam verstärkt über die Flügel. So wie in der 65. Minute, als sich Leon Riese und Jan-Erik Fehlow auf der linken Seite durchsetzten, die präzise Flanke in den Sechzehner verwertete Björn Riese per Kopf zum erlösenden 1:0.

Nun spielten die Platzherren befreit auf, vom Gegner gab es nach wie vor keine Offensivbemühungen. Spätestens mit dem 2:0 durch Maximilian Leetz in der 78.  Minute, diesmal wurde der Angriff über die rechte Seite vorgetragen, war die Vorentscheidung gefallen. Für den Schlusspunkt sorgte der emsige Allen Galinski, der in der  84. Minute das 3:0 erzielte.

Kommenden Sonntag (14. April) geht  es für die Brücker zur RSV Eintracht 1949 III.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG