Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Pflanzaktion
Frühjahrsputz und Blütenpracht

Alle helfen mit: Der Bienenbaum wird neben der Alten Remonteschule in die Erde gebracht.
Alle helfen mit: Der Bienenbaum wird neben der Alten Remonteschule in die Erde gebracht. © Foto: Marco Winkler
Marco Winkler / 09.04.2019, 12:45 Uhr
Bärenklau (MOZ) Den Samen des politischen Gegners wollte er trotz freundschaftlicher Zusammenarbeit dann aber nicht verteilen. "Ist die Mischung von der BfO?", fragte Karsten Peter Schröder von der SPD am Montagabend in Bärenklau, als er den Grundstock für eine Blumenwiese legte. Ortsbeirat, Heimatverein und eben BfO luden zur gemeinsamen Pflanzaktion ein. Ortsvorsteherin Gundula Klatt von den besagten Bürgern für Oberkrämer konnte beruhigen. "Nein, die Samenmischungen von uns sind noch nicht da."

"Bärenklau blüht auf!" nennt sich die Aktion, die die Akteure ins Leben riefen. Sie bestand im Wesentlichen aus drei Elementen. Der Ortsbeirat zeichnet für eine kleine Blumenwiese verantwortlich. Dort war Karsten Peter Schröder am Werk, lockerte Erde auf und harkte. Kinder brachten die Bienen-Mischung in den Boden. Überraschenderweise, wie Gundula Klatt verriet, kann die Blumenwiese als Abschiedsgeschenk gesehen werden. "Wir sind kurz vor der Kommunalwahl", sagte sie, "wer weiß, wer von uns wieder in den Beirat gewählt wird." Die Ambitionen der bisherigen Mitglieder sind zwar vorhanden. Doch ob es auch der Wählerwillen ist, wird sich am 26. Mai erst noch zeigen müssen. "Das ist schon einmal unser Blumenstrauß ans Dorf", sagte Gundula Klatt.

Ebenfalls vor der Alten Remonteschule im Einsatz waren Mitglieder des Heimatvereins. Sie befreiten die Rabatten am Weg von Unkraut und noch verbliebenem Herbstlaub, legten die Pflanzen wieder frei. Mehrmals im Jahr ist der Heimatverein dort aktiv, stellt die Ordnung zwischen den Beeten wieder her.

Element Nummer drei war dann wieder politischer Natur. Wie berichtet, will die BfO zur Wahl mit einer Wahlwerbung unter dem Titel "Bienen für Oberkrämer" auf sich aufmerksam machen. Insgesamt rund 500 Samenmischungen von Blumenwiesen für Bienen sollen unters Volk gebracht werden. Doch nicht nur das: Die BfO in Bärenklau pflanzte am Montag einen Bienenbaum an der Remonteschule, quasi als Start für den hiesigen Wahlkampf.

Der Bienenbaum kommt aus Hennigsdorf. Über den Bürgerhaushalt hatte die Stadt kürzlich 60 Exemplare verteilt. Gundula Klatt konnte über den Imkerverein Velten und Umgebung einen Baum kaufen. Ortsbeiratsmitlied Ulrich Rack (BfO) packte beim Einpflanzen mit an. "Auch wenn ich gar nicht genau weiß, was ein Bienenbaum ist und wie er aussieht", sagte er. SPD-Mann Karsten Peter Schröder war zum Zeitpunkt der BfO-Aktion schon unterwegs zu einem Kita-Ausschuss. Zusammen mit dem Ortsbeirat das Dorf verschönern? Ist natürlich kein Problem. Aber eine BfO-Aktion so kurz vor dem wichtigen Mai-Termin unterstützen? Nicht in Wahlkampfzeiten.

Drei Blüten füllenden Honigmagen

Honigesche oder auch Tausendblütenstrauch wird der in China beheimatete, in unseren Breitengraden nicht höher als zwölf Meter wachsende Bienenbaum ferner genannt.

Die cremeweißen Blüten bieten von Juli bis September Nahrung für Bienen. Eine Biene muss drei Blüten ansteuern, schon ist ihr Honigmagen komplett gefüllt.

Ab August entstehen aus den Blüten purpurrote Kapselfrüchte mit blauschwarzen Samen, die sehr ölhaltig. Sie werden von Vögeln gerne gegessen.⇥win

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG