Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In den Fluren der Letschiner Gemeindeverwaltung sind jetzt viele Klassenfotos zu sehen.

Alte Fotos
Erinnerung an die Jugendzeit

Umringt: Ins von Dorothea Giese mitgebrachte Foto-Album (2.v.r.) blickten gern Jana Poschitzki, Michael Böttcher, Edgar Petrick und Simona Koß (von links).
Umringt: Ins von Dorothea Giese mitgebrachte Foto-Album (2.v.r.) blickten gern Jana Poschitzki, Michael Böttcher, Edgar Petrick und Simona Koß (von links). © Foto: Cornelia Link-Adam
Cornelia Link-Adam / 11.04.2019, 06:00 Uhr
Letschin (MOZ) Die Ausstellung "Klassenfotos" ist am Dienstagnachmittag in der Gemeindeverwaltung von Letschin eröffnet worden. "Gerade jetzt im Fontane-Jahr ist sie hier genau richtig", sagte Bürgermeister Michael Böttcher. Schließlich sei der Schriftsteller Namenspatron für die Letschiner Grundschule. Diese habe sich über Jahren, damals noch unter Federführung von Corinna Zeiz und jetzt dank Jana Poschitzki und ihrem Team um alte Aufnahmen von Schülern und Gebäuden gekümmert. Bilder – nicht nur Klassensätze ab den 1960er Jahren sondern auch Aufnahmen von Lehrern und dem Schulhaus wurden sortiert, gerahmt und benannt. "Die Ausstellung erinnert an die Jugendzeit. Viele alte Bekannte sieht man auf den Bildern wieder", so der Bürgermeister. Er wünschte sich aber auch, dass Hinweise kommen zu den zugefügten Namen. "Gerne nehmen wir Korrekturen und Ergänzungen entgegen. Wir würden die Schau gerne auf einen fehlerfreien Stand bekommen." Außerdem regte Böttcher an, dass die Einwohner weitere Bilder zusteuern. Dann könne man mit der Heimatstube den Fundus ergänzen und eine erweiterte Schau kreieren.

Der Heimatstuben-Chef Edgar Petrick erklärte sichtlich stolz. "Die Ausstellung ist ein buntes Kaleidoskop der Schullandschaft". Dass die Schau, die schonmal in der Heimatstube hing, nun viele Namen bekommen habe, fand er super.

Bilder ab Ende der 60er-Jahre

Gut fanden die Ausstellung auch die Landtagsabgeordnete Simona Koß (SPD) und die Letschiner Ehrenbürgerin Ruth Schwetschke (91). Bei der Vernissage waren aber auch einstige Schüler. "Hier bin ich, aber da hieß ich noch Poschitzki", sagte Annette Zepf aus Voßberg und zeigte im Obergeschoss aufs 10.-Klasse-Gruppenbild von 1989. Aber auch um das von Dorothea Giese aus Letschin extra mitgebrachte Album von 1966/67 drängte man sich. Die Ausstellung "Klassenfotos" kann an den Sprechtagen der Verwaltung bis Dezember besichtigt werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG