Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

25. Mal
Festspiele mit Ritterturnier

Dreimal täglich kämpfen Ritter hoch zu Ross um die Gunst der Jungfrau.
Dreimal täglich kämpfen Ritter hoch zu Ross um die Gunst der Jungfrau. © Foto: promo
red / 13.04.2019, 08:00 Uhr - Aktualisiert 15.04.2019, 09:02
Raben (red) Warum bei einer Zeitreise in die Ferne schweifen? Das Mittelalter ist jedes Jahr zu Ostern zu den legendären Ritterfestspielen auf Burg Rabenstein im Hohen Fläming an vier Tagen zeitnah zu erleben.

Bei den 25. Ritterfestspielen, vom 19. April bis zum 22. April, wird es bei zahlreichen Höhepunkten auf der nördlichsten Höhenburg Deutschlands zum großen Jubiläum ganztägig richtig krachen.

Ritter und Abenteurer wie Prinz Eisenherz, Robin Hood, Till Eulenspiegel, Don Quichotte, Bruder Proctus, aber auch Könige, prägten in den vergangenen mehr als zwei Jahrzehnten das stets spannende Osterspektakel. Sie alle stellten ihren Mut unter Beweis. All ihnen gelang es aber nicht, die verwunschene Jungfrau Rosemarie im Rabensteiner Burgfried von ihrer Verbannung zu befreien.

Zum großen Osterspektakel hat sich eine waghalsige Gruppe furchtloser Recken mit ihren feurigen Rössern angesagt. Mit einer fulminanten Reitershow wollen sie das Herz der Burgschönheit sowie die Gunst der begeisterten Besucher im Sturm erobern. Da geht es hart auf hart, Pferd an Pferd, Lanze an Lanze und nur die ausgefuchstesten Ritter bleiben am Ende im Sattel.

Jung und Alt, aus Nah und Fern, können sich in der einladenden Turnierarena im Burghof auf das lang ersehnte neue große Ritterturnier hoch zu Ross freuen. Dreimal täglich um 11.00, 14.00 und 17.00 Uhr gilt es wieder unter dem Jubel der Zuschauer eine Jungfrau zu erretten. Mit spitzen Lanzen, klirrenden Schwertern und lautem Schnauben der Pferde hält die Ritterschaft Einzug. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, wie es wohl diesmal ausgehen mag. Groß und Klein sind auf die Burg Rabenstein im Hohen Fläming aufs Herzlichste eingeladen.

Das geladene Volk kann den Start in den Frühling mit Deftigem aus der Pfanne, Süffigem aus dem Schankhahn und vielleicht sogar schon mit dem ersten Eis des Jahres genießen. Zur Eröffnung der Schlösser- und Burgensaison kann man sich an albernen Gauklern, lustigen Spielmännern und sagenumwobenen Jungfrauen aber auch an traditionellen Händlern und zahlreichen Handwerkern erfreuen. Für die kleinen Besucher lohnt sich der Besuch in diesem Jahr ganz besonders, der Osterhase persönlich lädt in seine bunte, lustige Osterhasenwerkstatt alle Kinder zum Basteln auf die Burg ein.

Geöffnet ist das Rabensteiner Burgtor von Karfreitag, 19. April, bis Ostermontag, 22. April, jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 15, Kinder 12 Euro pro Person, das Familienticket kostet 38 Euro.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG