Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nach zuletzt vier Niederlagen siegt Fortuna Britz 4:0 gegen Oranienburger Reserve.

Fußball
Nach Schockmoment geht es weiter

Musste nach Ellenbogen-Check ins Krankenhaus: Fortunas Erik Klein (rechts), hier im Spiel gegen Blau-Weiß Gartz
Musste nach Ellenbogen-Check ins Krankenhaus: Fortunas Erik Klein (rechts), hier im Spiel gegen Blau-Weiß Gartz © Foto: Andreas Gora
Sven Krumbach / 16.04.2019, 05:15 Uhr
Britz (MOZ) Vor dem Spiel gegen den Oranienburger FC II, den Tabellennachbarn in der Landesklasse Nord, sorgten kurzfristige Spielerabsagen für Sorgenfalten auf der Stirn von Fortuna-Trainer Enrico Jürgens. Doch schon in der dritten Minute bediente Patrick Kirsten im Strafraum Maximilian Roch, der ungehindert zur frühen Britzer Führung einschob.

Die nächste Hiobsbotschaft für die Fortuna: Bei einem Zweikampf bekam Torjäger Erik Klein einen Ellenbogen seines Gegners ins Gesicht. Mit blutender Nase und eingedrücktem Schneidezahn fuhr er gleich ins Krankenhaus.

Britz ließ sich nicht schocken, erspielte sich Chancen. Maximilian Roch eroberte den Ball und konnte nur durch ein Foul im Strafraum am Torabschluss gehindert werden. Der Schiedsrichter gab sofort Elfmeter, den Sebastian Peters sicher zur 2:0-Führung für Britz verwandelte.

In der 2. Halbzeit spielten die Fortunen konzentriert weiter. In der 53. Minute lief Angelo Glashagen ab der Mittellinie so schnell auf das Oranienburger Tor zu, dass selbst drei Gegenspieler sein Tempo nicht mithalten konnten. Im Strafraum umkurvte er noch zwei weitere Gegenspieler und versenkte den Ball unhaltbar zum 3:0. Jetzt gab sich Oranienburg auf und war mit der schnellen Spielweise der Fortunen überfordert. Zudem schwächte man sich durch eine rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung in der 70. Minute selbst. Nach einem guten Eckball köpfte Philipp Neumann in den rechten Torangel zum 4:0-Endstand.

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung fuhren die Fortunen einen wichtigen und ungefährdeten Heimsieg ein. Jetzt heißt, es das  spielfreie Osterwochenende zu nutzen um Verletzungen auszukurieren, um gut gerüstet zum Auswärtsspiel nach Wriezen zu fahren.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG