Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der diesjährige Lieberoser Wandertag ist jetzt schon mit 130 Teilnehmern ausgebucht. Ein Musiker übernimmt erstmals den Wanderstab. Von Jörg Kühl

Ausflug
Sechs Stationen mit Musik

Peter Ewald hat den Stab von der langjährigen Organisatorin des Lieberoser Wandertags, Christina Schmidt, übernommen.
Peter Ewald hat den Stab von der langjährigen Organisatorin des Lieberoser Wandertags, Christina Schmidt, übernommen. © Foto: Ingrid Hoberg
Jörg Kühl / 19.04.2019, 09:15 Uhr
Lieberose (MOZ) Der Lieberoser Wandertag, der am 4. Mai unter dem Titel "Musikalisches Lieberose" stattfindet, ist ausgebucht. 130 Interessenten haben sich bereits angemeldet und die Startgebühr entrichtet, teilt Peter Ewald mit. Der Lieberoser ist studierter Kirchenmusiker und arbeitet beim Rundfunkchor Berlin. Er organisiert das Freiluft-Großereignis das erste Mal, nachdem sich die langjährige Organisatorin Christina Schmidt aufgrund ihres Wohnortwechsels aus der Organisation zurückgezogen hat. Dass die aktuelle Ausgabe des Wandertags ein musikalisches Motto hat, ist angesichts von Peter Ewalds Beruf also kein Zufall.

Start mit Aufwärmen am FiZ

Eckpunkte sind schon bekannt. So soll die Streckenlänge 13,8 Kilometer betragen. Unterwegs soll es sechs musikalische Stationen geben. Start ist um 10 Uhr im Hof des Begegnungszentrums FiZ (Mühlenstraße 20), wo sich die Teilnehmer mit Übungen aufwärmen. Dann geht es durch den Schlosspark Richtung Kapellenberg und weiter bis zur Münchhofer Straße. Am Abzweig ist die Lieberoser Adler-Apotheke mit einem Stand präsent. Weiter geht die Wanderung in Richtung Münchhofe. Am Ortsausgang ist scherzhaft ein  selbstgebautes Ortsschild "Ende der Welt" aufgestellt. Dort ist die erste musikalische Station geplant. Der Posaunenchor Lieberose wird dort erwartet. Weiter geht es rechts am Pulverteich vorbei, wo musikalische Station Nummer zwei auf die Wanderer wartet. Nächste Etappe ist Blasdorf. Am hinteren Ortseingang befindet sich das charakteristischen runde Wohnhaus. Dort ist die zweite musikalische Station geplant. Was genau, möchte Peter Ewald einstweilen nicht verraten, damit die Spannung bleibt.

In der Ortsmitte von Blasdorf befindet sich ein Kupkes Park. Dort ist die Mittagspause geplant. Die Verpflegung (für 150 Personen!) übernimmt wie in den Vorjahren Familie Michelchen, und zwar in Gestalt eines Drei-Gänge-Menüs. Nach dem Mittagessen  geht es durch Blasdorf, über die B 320 zu Radduschsee, wo die musikalische Station Nummer vier wartet. Weiter geht es an Mochlitz vorbei zu Musikstation Nummer fünf und anschließend zu Scharaths Berg, wo sich die sechste und letzte musikalische Station befindet. Von dort aus geht es zurück zum Ausgangspunkt FiZ. Vor Ort verwöhnt das Team des Begegnungszentrums die ermatteten Wanderer mit Kaffee und Kuchen.

Ein Mal hat Peter Ewald die Strecke bereits mit dem Fahrrad abgefahren und ein Mal mit der Stoppuhr abgewandert. Damit am Wandertag wirklich als klappt, will er die Strecke nochmals zu Fuß oder mit dem Rad sichten, gemeinsam mit dem Leiter der Lieberoser Oberförsterei Axel Becker. Für Peter Ewald muss auch aus beruflichen Gründen alles wie am Schnürchen klappen: Denn abends hat er noch einen Auftritt in Berlin.

Drei-Gänge-Menü für 150 Leute

Zunächst gestartet als Angebot im Rahmen des Spreewaldmarathons, übernahm das Team vom FiZ die Wanderung in Eigenregie und stellte sie jedes Jahr unter ein spezielles Motto. Ob "Faszination Wald" oder "Die Wüste lebt!": Die Themen boten immer wieder überraschende Einblicke in die Heimat. Im vorigen Jahr wurde unter dem Motto "Märchenhaftes Lieberose" und 133 Teilnehmern ein qualitativer und quantitativer Höhepunkt erreicht.

Infotitel

Hier beginnt der Infotext fett danach wieder normal⇥Autor XXX

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG