Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Taucher im Einsatz
Strandbad Wandlitz verschiebt Saisonstart wegen Kampfmittelsuche

Michael Padel (r), Berufstaucher, kommt mit einem Metalldetektor aus dem Wasser des Wandlitzsees. Auf dem Steg stehen Eduard Hofmann (l), Tauchhelfer und Lutz Seelow, Signalmann.
Michael Padel (r), Berufstaucher, kommt mit einem Metalldetektor aus dem Wasser des Wandlitzsees. Auf dem Steg stehen Eduard Hofmann (l), Tauchhelfer und Lutz Seelow, Signalmann. © Foto: dpa/ZB/Patrick Pleul
dpa / 19.04.2019, 14:21 Uhr
Wandlitz (dpa) Die für den 1. Mai geplante Saisoneröffnung im Strandbad Wandlitzsee (Kreis Barnim) muss wegen andauernder Arbeiten zur Kampfmittelsuche auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Nach Munitionsfunden bei stichprobenartigen Untersuchungen Mitte März habe ein Tauchteam Anfang April im Strandbad mit der Suche nach weiterer Munition begonnen, teilte die Gemeindeverwaltung Wandlitz am Donnerstag mit. Diese Arbeiten sollen nach Ostern mit weiteren Tauchern fortgesetzt werden. Ein Datum für eine mögliche Saisoneröffnung konnte die Verwaltung zunächst nicht nennen.

Nachdem ein Badegast im vergangenen Sommer beim Schnorcheln Munition am Seegrund entdeckt hatte, hatte der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Brandenburger Polizei begonnen, explosive Hinterlassenschaften zu suchen und zu bergen. Zunächst war ein 2600 Quadratmeter großer Abschnitt südlich des Wandlitzer Strandbades abgesucht worden. Speziell ausgebildete Taucher hatten fast 100 Kilogramm Kriegsschrott aus dem mehr als zwei Quadratkilometer großen Gewässer nördlich von Berlin geholt. Dazu zählten Granaten, Patronen, Zünder und Waffenteile. 20 Granaten waren direkt im See gesprengt worden, weil ein Abtransport wegen maroder Zünder zu gefährlich erschien.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG