Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mit "Dance Your Life" haben Mädchen und Jungen ihre Alltagserfahrungen auf die Bühne gebracht.

Tanz
Szenen aus dem eigenen Leben

Erlebnisse vertanzt: Im Paul-Wunderlich-Haus bringen 23 Mädchen und Jungen ihr Stück auf die Bühne.
Erlebnisse vertanzt: Im Paul-Wunderlich-Haus bringen 23 Mädchen und Jungen ihr Stück auf die Bühne. © Foto: Thomas Burckhardt
Ellen Werner / 20.04.2019, 06:30 Uhr
Eberswalde (MOZ) Zusammenhalt, Ablehnung, Austausch und Streit, ausgegrenzt zu werden, wieder zusammenzufinden – das haben alle Kinder schon erlebt. Im Projekt "Dance Your Life" ("Tanz dein Leben") haben 23 Mädchen und Jungen aus zwei Eberswalder Schulen sich über diese Erfahrungen nicht nur ausgetauscht, sondern auch Bilder und Szenen für eine Tanzchoreografie entwickelt. Mit ehrlichen und nicht nur für die Familien der Kinder anrührenden Ergebnissen – ihr Stück "Lass dich fallen" brachten sie am Mittwochabend auf die Bühne im Paul-Wunderlich-Haus.

Zwei Monate intensiver Arbeit lagen hinter den Viert- bis Sechstklässlern von der Bruno-H.-Bürgel-Schule sowie der Karl-Sellheim-Schule. Unter der Anleitung der Tanztrainerin und Choreografin Nina Natalia Fesenko und Achtsamkeitstrainer Andreas Gläßer, beide vom Tanzsalon Zippel, lernten sie in zwei Feriencamps und an vier Workshopwochenenden, das, was sie bewegt, mit ihrem Körper auszudrücken.

"Die Idee war, Tanz nicht nur als Workshop anzubieten, sondern das auch mit dem Thema Achtsamkeit zu verbinden", erläuterte Gläßer. Die Kinder, von denen manche schon zuvor, viele aber noch nie getanzt hätten, stünden nun als Tänzer und als "Wahnsinnstruppe" auf der Bühne. "Sie haben sich gegenseitig gepusht und sind alle gewachsen", sagt Fesenko. Viele im Publikum bestätigten das im Anschluss. "Es ist sagenhaft, was ihr mit den Kindern geschafft habt", bedankte sich eine Besucherin bei Gläßer.

"Halt nicht fest, lass dich fallen", heißt auch eine Zeile in dem Andreas-Bourani-Song "Hey". Den Abschlusstitel des Stückes begleitete Gläßer live an der Gitarre, außer ihm sangen auch zwei der jungen Tänzer. Eine Idee, die sich aus einer Improvisationsübung entwickelte. "Das war nochmal ein ganz anderer Zugang zum Tanz", so Gläßer.

Gefördert wurde "Dance Your Life" als Kooperation der Vereine Stattwerke und Tanz Mit Seele sowie dem Tanzsalon Zippel vom Bundesverband Tanz in Schulen gleich für zwei Jahre. So steht schon jetzt der nächste Workshop für 2020. Dann vertanzen Schüler von der Goethe- und der Schwärzeseeschule ihre Erlebnisse.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG