Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

55 000 Euro für Spielgeräte auf den Spielplätzen sowie 140 000 Euro, um den Kneipp-Park fertigzustellen sind nur einige Positionen des neuen Haushalts von Wendisch Rietz.

Haushalt
Wendisch Rietz investiert in Straßen

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: pixabay
Elke Lang / 20.04.2019, 13:45 Uhr
Wendisch Rietz (MOZ) Die Abgeordneten der Gemeinde Wendisch Rietz haben in ihrer letzten Sitzung vor der Kommunalwahl mit dem Haushaltsbeschluss dem neu zu wählenden Gremium eine solide Arbeitsbasis hinterlassen, wie Bürgermeister Siegward Wiesner einschätzt.

Hauptpunkt der Sitzung war der Haushalt, der von den Politikern und zahlreichen Gästen mit Applaus quittiert wurde. Wie Kämmerin Christa Schönsee erläuterte, weist der Ergebnishaushalt einen "formalen" Ausgleich aus. Den Erträgen von 2 340 000 Euro stehen Aufwendungen von 3 055 000 Euro gegenüber, so dass eine Unterfinanzierung von 715 000 Euro entstanden ist. Diese kann jedoch durch die Rücklagen gedeckt werden, die zu Jahresbeginn 1,4 Millionen Euro betrugen.

Rückläufige Einnahmen

Die Erträge seien vor allem durch die stark rückläufigen Einnahmen im Gewerbesteuerbereich nicht mehr so hoch, wie Christa Schönsee erklärte. Außerdem fallen im Unterhaltungsbereich erhöhte Kosten an, nicht nur durch allgemein gestiegene Preise, sondern auch durch umfangreichere Maßnahmen. Zudem sind die Umlagen gestiegen.

Für den investigativen Bereich steht eine knappe Million zur Verfügung. Davon fallen 640 900 Euro auf den Straßenbau. Das betrifft drei Positionen: die Sanierung Schwarzhorner Weg, Eschenallee und Pappelallee, weiter die Schaffung von Pkw-Stellplätzen am Friedhof Wendisch Rietz/Ort für 6000 Euro sowie 6000 Euro für drei Willkommensschilder an den Zufahrtsstraßen. Welche Kosten die Sanierung der drei Straßen mit sich bringt, könne im Einzelnen noch nicht gesagt werden, da noch nicht feststehe, in welchem Umfang saniert werde. Damit kann auch noch keine Aussage über den Einwohneranteil getroffen werden. "Das Vorhaben Schwarzhorner Weg steht jedoch für 2019 im Fokus", versicherte die Kämmerin.

Für sonstige Bauvorhaben sind  vorgesehen: 55 000 Euro für Spielgeräte auf den Spielplätzen Eschenallee und Straße der Jugend sowie 140 000 Euro, um den Kneipp-Park fertigzustellen, dessen Bau Ende 2017 begonnen hatte. Ebenfalls als Abschlussfinanzierung sind für die Schleuse am Wehr Neue Mühle 64 000 Euro vorgesehen, und die Herstellung und Einzäunung eines Hundebadeplatzes in der Strandstraße wird auf 3000 Euro veranschlagt.

Anschaffung zweier Fahrzeuge

Im Bereich Sachanlagevermögen geht es um Fahrzeuge und technische Geräte für die drei Gemeindearbeiter sowie um die Ausstattung des Hauses des Gastes und des Hauses der Vereine. 82 700 Euro stehen dafür zur Verfügung. Es werden zwei Kommunalfahrzeuge und ein Kippanhänger angeschafft. Für das Haus des Gastes werden Möbel gebraucht, einmal zur Erweiterung des Tourismusbüros, zum anderen zur Ausstattung des Raums des ehemaligen Jugendclubs. Für beide Häuser werden Beamer und ein TV-Gerät angeschafft.

Infotitel

Hier beginnt der Infotext fett und danach wieder normal⇥Autor XXX

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG