Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Preis
Autozulieferer Flamm Syscomp ausgezeichnet

Über die Auszeichnung freut sich nicht nur Geschäftsführer Thorsten Ladwig (links). Die Mitarbeiter Tom Radloff (Mitte) und Tobias Richert sind ebenfalls stolz.
Über die Auszeichnung freut sich nicht nur Geschäftsführer Thorsten Ladwig (links). Die Mitarbeiter Tom Radloff (Mitte) und Tobias Richert sind ebenfalls stolz. © Foto: Roland Becker
Roland Becker / 21.04.2019, 07:46 Uhr
Hennigsdorf (MOZ) Wer eine Waschmaschine von Bosch oder Siemens besitzt oder wer in einen VW oder BMW steigt, kann sich sicher sein, dass sich irgendwo in diesen Wunderwerken der Technik Teile von Flamm Syscomp verstecken. Einer der Hauptkunden dieser 180 Mitarbeitern Jobs gebenden Hennigsdorfer Firma Adient. Der internationale Konzern hat seinen Hauptsitz in Detroit.

Mit Daniel Kerker war am Mittwoch der Einkaufsleiter von Adient nach Hennigsdorf gekommen, um der Firma eine besondere Auszeichnung zu verleihen. Vor etwa 100 Mitarbeitern überreichte er den Lieferanten Award in Silber. Mit dem Preis wird die Zuverlässigkeit der Hennigsdorfer gewürdigt. "Seien Sie mächtig stolz auf sich", lobte Kerker die Hennigsdorfer Mannschaft. Und um den Preis richtig würdigen zu können, fügte er hinzu: "Unter 1 500 unserer Lieferanten in der Metallsparte haben wir nur sechs Awards verliehen." Scherzend fügte er an: "Für uns haben Sie die Bedeutung, die Bayern München im deutschen Fußball hat."

Die in vielen industriellen Bereichen tätige Adient ist unter anderem in der Produktion von Auto- und Flugzeugsitzen tätig. "Wir liefern dafür Stanz- und Umformteile", erläuterte Thorsten Ladwig, Geschäftsführer von Flamm Syscomp. Im vorigen Jahr wurden über 170 Millionen solcher Kleinteile an verschiedene Kunden ausgeliefert. Bei allem Lob, das Kerker am Mittwoch für die Hennigsdorfer übrig hatte, deutete er auch an, wie schnell eine solche Auszeichnung Schnee von gestern werden kann: "Jetzt sind Sie unser Haus- und Hoflieferant. Lehnen Sie sich aber auf keinen Fall zurück, damit Sie nicht von der Konkurrenz verdrängt werden!"

Flamm Syscomp, 1935 als Barthel Werkzeugbau im Wedding gegründet, ist seit 2005 in Hennigsdorf ansässig.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG