Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Spielplätze
Echsenland und Spielschlange erhalten neuen Anstrich

Nach einem Entwurf von Rosallie Abdo wird die Spielschlange auf dem Märkischen Platz neu gestaltet.
Nach einem Entwurf von Rosallie Abdo wird die Spielschlange auf dem Märkischen Platz neu gestaltet. © Foto: Stadt Rathenow
Manuela Bohm / 22.04.2019, 15:30 Uhr
Rathenow (MOZ) Schaukeln, Wippen, Buddelsand, Calisthenics-Park, Skaterbahn, ... - die Spielplätze der Kreisstadt und ihrer Ortsteile halten ganz unterschiedliche Spiel- und Freizeitgeräte für Kinder, Jugendliche und teils auch für Erwachsene bereit. Ein Bericht der Verwaltung attestierte den meisten Plätzen einen guten Zustand, wies aber auch auf Wartungsbedarf und Mängel hin.

Durch BUGA und breite Bürgerbeteiligung in der Planung sind zwei Anlagen in Rathenow wohl über die Stadtgrenzen bekannt: das Echsenland und der Rideplatz. Aber nicht nur die Aushängeschilder in Sachen Spielplatz zeugen vom vielfachen auch notwendigen Engagement der Stadt und der Städter für ihren Nachwuchs.

So entstand erst im zurückliegenden Jahr ein kompletter Spielplatz in Böhne - die Abstinenz einer Spielmöglichkeit wurde nach 30 Jahren beendet. Mit diesem am 20. Dezember 2018 übergebenen Platz gibt es sechs Spielplätze in den Ortsteilen Rathenows und insgesamt 24 in ganz Rathenow. Diese sind ganz unterschiedlich alt und mit Spielgeräten bestückt. Eine mehr als 25 Jahre alte Spielkombination auf dem Platz Am Anger in Rathenow-Süd sei nach Angaben im Verwaltungsbericht derart verschließen, dass die Reparaturen jährlich einen finanziellen Aufwand von 5.000 Euro bedürfen. Seit 2015 sei der Ersatz für die Kombination an dieser Stelle geplant - 35.000 Euro würde eine neue Spielkombination mit der Dimension des bestehenden Gerätes kosten.

Fließen für die Wartung und Instandhaltung in besagten Platz jährlich 5.000 Euro, macht das ein Fünftel des gesamten Budgets für diese Arbeiten an allen Plätze aus. 25.000 Euro stellt die Stadt für Wartungsarbeiten bereit. Zurzeit werden die Spielgeräte des Echsenspielplatzes auf dem Weinberg überarbeitet und erhalten einen schützenden Farbanstrich. Nach vierjährigem Bestehen seit der BUGA2015 ist es der erste Farbanstrich auf den begehbaren Flächen. Die Arbeiten waren für das Osterwochenende unterbrochen worden.

In den Startlöchern stehen auch schon die Arbeiten zur farblichen Umgestaltung der Spielschlange auf dem Märkischen Platz. Am 29./30. April wird durch eine Fachfirma die alte Farbe entfernt. Am Ende der gleichen Woche sorgen Schüler der Duncker-Oberschule für einen neuen Anstrich. Dieser nimmt den Entwurf von Rosallie Abdo auf, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Der Bericht informiert nicht nur über Alter und Erhaltungszustand der Spielplätze, sondern auch über Vandalismus, Nutzung und Bindungsfristen von Fördermitteln. Neun Spielplätze sind mit Fördermitteln realisiert worden. Die Bindungsfrist läuft meist 25 Jahre.

Dies gilt beispielsweise für das Echsenland und den Geräteplatz auf dem Weinberg, für die Spielschlange auf dem Märkischen Platz, den Spielplatz am Körgraben,  den Plätzen in der Paul-Singer-Straße, auf dem Georg-Penning-Platz und in der Steinstraße sowie für die beiden Spielplätze in Rathenow-Ost - dem Fernrohr-Spielplatz und dem Platz im Bruno-Baum-Ring. Für beide Plätze laufe die Bindungsfrist 2025 aus.

Die Verwaltung empfiehlt hier einen Rückbau des Fernrohr-Spielplatzes. "Aufgrund seiner Lage und Größe ist dieser Spielplatz (Bruno-Baum-Ring) erhaltenswerter als der Spielplatz Fernrohr", heißt es im Bericht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG