Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Optikpark
Selfie mit wandelnder Eiche

Selfie mit "Quercus", der zu Ostern im Optikpark wandelnden Eiche.
Selfie mit "Quercus", der zu Ostern im Optikpark wandelnden Eiche. © Foto: Weber
Simone Weber / 24.04.2019, 13:58 Uhr
Rathenow Wittstock/Dosse mit seiner brandenburgischen Landesgartenschau 2019 und Heilbronn (Baden-Württemberg) mit der BUGA 2019 hatten kurz vor Ostern vorgelegt.  Am Sonntag startete der Optikpark in Rathenow, der zur LAGA 2006 angelegt wurde, in seine nächste Nachnutzungssaison. "Das Wetter ist fantastisch. Schön, dass sie da sind. Viel Spaß!", begrüßte Kathrin Fredrich die Gäste, die ab 13.00 Uhr zahlreich in den Park strömten.

Das sommerliche Wetter mit durchgehendem Sonnenschein lud zum Osterbummel durch den Park ein. Am Montag fand sich sogar  ein hochherrschaftlicher Gast ein. Tanja I. ist seit Sommer 2016 Wittstocker Rosenkönigin und darüber hinaus das Gesicht der rund 65 Kilometer nördlich von Rathenow gelegenen LAGA-Stadt.

"Der Wittstocker Lehrer und Rosenfreund Friedrich Schneider II. gründete die heute noch existierenden Deutschen Rosenfreunde", so die 26-Jährige  Rosenkönigin, die siebente seit 2001. "Im Zuge der LAGA wurden in Wittstock schon nahezu 1.000 Rosen gepflanzt."

Beim Kauf einer Tages- oder Dauerkarte für den Optikpark erhält jeder einen Rabattbon über zwei Euro für die diesjährige Landesgartenschau, die bis 6. Oktober zum Besuch einlädt. Die Saison im Optikpark dauert bis zum 3. Oktober.

Musikalisch zum dortigen Auftakt begrüßt wurden die Gäste durch Gaukler und Musiker "Paulus von Rotenaw". Das Programm an beiden Tagen gestalteten das Schalmeienorchester "Rathenower Optis" und Manuela Reimann mit Limerik‘s Horn. Als Walking Act durchstreifte "Kamelle" als erster bunter Frühlingsschmetterling den Park, in dem mehr als 16.500 Frühblüher wie Stiefmütterchen, Tulpen und Narzissen ein buntes Blumenmeer bilden.

Ganz fasziniert waren die Besucher von "Quercus", einer "lebendigen Eiche". Die Illusion des 2,40 Meter hohen wandelnden Baums war perfekt. Der Berliner, der sich unter dem aufwendigen Kostüm verbarg, agiert seit etwa fünf Jahren als Walking Act und begeisterte schon die Gäste der IGA 2017 in Berlin. Im Optikpark wurde "Quercus" zum beliebtesten Fotomotiv der Besucher.

Freilich konnte man an den Osterfeiertagen auch einem Hasen begegnen. Der übergroße Meister Lampe verteilte Biberkekse und andere kleine Süßigkeiten. Jeweils um 15.00, 16.00 und 17.00 Uhr galt es, ein verstecktes goldenes Osterei zu finden. Das erste entdeckte der zehnjährige Jeremia aus Neuenklitsche hinter dem "Blauen Café". Er gewann für seine Familie Gutscheine für den Besuch des Havelberger Freibads.

Ein bunter Frühlingsmarkt mit Händlern aus der Region bot den Besuchern Gartenblumen, Bio-Kräuter, Honig, verschiedene Deko-Artikel, Schmuck oder einen passenden neuen Hut. Der 2012 gegründete Alpakahof Ketzin bot nicht nur Produkte aus der Wolle der Tiere und Kosmetikprodukte an. Betreiber Andreas Götze brachte auch zwei seiner derzeit acht Tiere mit.

"Jesus ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden", so Anita Kern, Vikarin in der Rathenower Sankt-Marien-Andreas-Gemeinde, die mit dem Posaunenchor der Gemeinde an Weltzeituhr eine Andacht feierte. "Ostern ist das Licht. Ostern bedeutet neue Anfänge und Freude."

"Mit dem tollen Wetter hatten wir allein am Sonntag über 2.000 Besucher, die eine Karte kauften", so Kathrin Fredrich. "Mit diesem guten Start in die neue Saison sind wir sehr zufrieden." Bis 3. Oktober stehen einige Veranstaltungshöhepunkte an, so etwa das alljährliche Kinder-Piratenfest am 4. Mai und ein Kinder-Mittelalter-Spektakel am 24. und 25. Mai. Mehr Termininfos gibt es online auf www.optikpark-rathenow.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG