Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wasserqualität
Rettung des Vielitzsees wird beraten

Der Vielitzsee droht aufgrund eines zu hohen Phosphateintrags von den umliegenden Feldern, aber auch von den Wohngrundstücken in Ufernähe, zu kippen.
Der Vielitzsee droht aufgrund eines zu hohen Phosphateintrags von den umliegenden Feldern, aber auch von den Wohngrundstücken in Ufernähe, zu kippen. © Foto: Siegmar Trenkler
Brian Kehnscherper / 24.04.2019, 16:30 Uhr
Vielitz (MOZ) Der Wissenschaftler Dr. Peter Kasprzak wird an diesem Freitag im Vielitzer Bürgerhaus darüber referieren, welche Möglichkeiten es gibt, den Vielitzsee zu retten. Er war viele Jahre im Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei in Neuglobsow beschäftigt.

Der Vielitzsee droht aufgrund eines zu hohen Phosphateintrags von den umliegenden Feldern, aber auch von den Wohngrundstücken in Ufernähe, zu kippen. Die steigende Konzentration an Nährstoffen regt das Algenwachstum immer weiter an und verschlechtert die Wasserqualität so sehr, dass ein Kollaps droht. Deshalb bemüht sich die Bürgerinitiative Vielitzsee darum, den See zu retten. In der Vergangenheit hat es bereits Gespräche mit Vertretern der Landesregierung gegeben. Oberstes Ziel ist es, den Phosphateintrag zu reduzieren. Dazu sollen auch Landwirte mit ins Boot geholt werden.

Bei seinem Vortrag am Freitag wird Kasprzak die Voraussetzungen für die Rettung des Sees erörtern. Schon  bei einer Bürgerversammlung im September 2018 konnte er viel Wissen beisteuern. In einer Diskussionsrunde wird er auch Fragen der Teilnehmer beantworten. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG