Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vor Europawahl
Knapp 300 Menschen demonstrieren für die EU

Auch in Leipzig gingen Demonstranten auf die Straße: Zwei Frauen stehen mit Transparenten mit der Aufschrift "Für ein Europa mit offenen Grenzen und abgeschlossener Energiewende" bei der Demonstration für Europa. Die bundesweiten Demos sollen vor der Europawahl am 26. Mai ein Zeichen gegen den internationalen Rechtsruck und für ein Europa der Menschenrechte, Demokratie, sozialen Gerechtigkeit und des Klimaschutzes setzen.
Auch in Leipzig gingen Demonstranten auf die Straße: Zwei Frauen stehen mit Transparenten mit der Aufschrift "Für ein Europa mit offenen Grenzen und abgeschlossener Energiewende" bei der Demonstration für Europa. Die bundesweiten Demos sollen vor der Europawahl am 26. Mai ein Zeichen gegen den internationalen Rechtsruck und für ein Europa der Menschenrechte, Demokratie, sozialen Gerechtigkeit und des Klimaschutzes setzen. © Foto: dpa-Zentralbild/Peter Endig
dpa / 19.05.2019, 16:16 Uhr - Aktualisiert 19.05.2019, 16:57
Potsdam (dpa) Eine Woche vor der Europawahl haben knapp 300 Menschen an der Glienicker Brücke für ein geeintes Europa und gegen Nationalismus demonstriert.

Mehr als 100 Sänger von Chören aus Potsdam und Berlin stimmten an der Brücke, die Potsdam mit Berlin verbindet, die Europa-Hymne "Ode an die Freude", John Lennons Song "Imagine" und das Kinderlied "Frère Jaques" an. Die Brücke gilt als Symbol der deutschen und europäischen Teilung im Kalten Krieg. Initiiert wurde die Kundgebung von der pro-europäischen Bewegung "Pulse of Europe".

"Europa ist nach wie vor ein zentraler Garant der Freiheit", sagte der Präsident der Universität Potsdam, Oliver Günther, in seiner Rede. "Der Freiheit des Denkens und des friedlichen Zusammenlebens unterschiedlicher Ethnien und Religionen." Inzwischen werde diese Freiheit massiv von Rechts bekämpft. "Daher müssen wir aufstehen für die Freiheit, die wir zu lange für selbstverständlich gehalten haben", betonte Günther.

Am Sonntag hatten Tausende in zahlreichen deutschen und anderen europäischen Städten für ein solidarisches Europa und gegen Nationalismus demonstriert.

 

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG