Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Aktionstag
Hörnerklang im Netzebander Gutspark

Metallinstrumentenbauer Thomas Nitz
Metallinstrumentenbauer Thomas Nitz © Foto: Jürgen Rammelt
Jürgen Rammelt / 19.05.2019, 22:59 Uhr
Netzeband Schon von weiten waren sie zu hören: Die Jagdhörner der Bläser, die sich am Sonnabend im Gutspark von Netzeband  versammelt hatten. Unterhalb der Temnitzkirche gaben die Mitglieder der neun angereisten Bläserensembles einen Einblick in ihr musikalisches Können. Bereits zum vierten Mal in Folge ertönten so am Sonnabend zum "Tag des Jagdhorns" die Instrumente. Neben gewöhnlichen Jagdhörnern, musizierten einige der Akteure auch auf Instrumenten mit Ventilen und Parfource-Hörnern. Neun Bläsergruppen waren angereist. Eine gewaltige Klanglawine breitete sich so im Park aus, vor allem als alle gemeinsam zum Sammeln in die Hörner bliesen.

Ein großes Zelt und die Bäume im Park spendeten den Besuchern Schatten. Die Sport- und die Landfrauen aus Rägelin  lockten mit einer Auswahl von Kuchen und frisch Gegrilltem. Auch Wildspezialitäten und allerlei Getränke gehörten zum Angebot. Begrüßt wurden die Bläser, die meisten von ihnen sind aktive Jäger, von Marlies Pieper. Sie ist die Organisatorin des Treffens, zu dem der Kreisjagdverband eingeladen hatte. "Wir wollen diesen Tag nutzen, um unser Brauchtum zu pflegen und natürlich auch die Kontakte untereinander vertiefen", erklärte Pieper. Neben den fünf Bläsergruppen aus Ostprignitz-Ruppin waren vier Gästegruppen angereist – aus Pritzwalk, Mühlenfließ, Stüdenitz und Berlin.

Neben einem Anbieter von Jagdwaffen aus der Region gehörte auch der Metallblasinstrumentenbauer Thomas Nitz aus Wustrau zu denen, die mit einem Stand auf der Veranstaltung vertreten waren. Nitz bot seine Dienste an und sorgte so dafür, dass der Klang der Hörner nicht verstummt. Dazu hatte er am Sonnabend seine Werkstatt ins Freie nach Netzeband verlegt.

Zu den Überraschungen des Tages gehörte ein Ständchen der Jagdhornbläser für ein Hochzeitspaar, das am Vormittag in der  Temnitzkirche getraut worden war. Laura und Rasmus Thieme, die extra aus dem Münsterland nach Netzeband gekommen waren, um hier zu heiraten, freuten sich mit ihren Gästen über die musikalische Hochzeitsgratulation.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG