Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Bernaus Oldies holen Premieren-Pokal

Erster Pokalsieger der neuen Ü-50-Staffel: das Team des FSV Bernau
Erster Pokalsieger der neuen Ü-50-Staffel: das Team des FSV Bernau © Foto: privat
Britta Gallrein / 23.05.2019, 02:15 Uhr
Borgsdorf Old but Gold" heißt ein englisches Sprichwort. Es bedeutet: "Alt, aber gut". So wirklich alt sind sie zwar noch gar nicht, die Alt-Senioren des FSV Bernau, aber gut – das auf jeden Fall. Denn die Mannschaft mischt gerade die neu gegründete Ü-50-Liga so richtig auf und setzte am Wochenende in Borgsdorf bei den Pokalendspielen der Senioren das nächste Ausrufezeichen mit dem Gewinn des Kreispokals. Doch das ist nur der erste Schritt.

Als Favorit in die Partie

Gegen den FC Hennigsdorf, den Tabellen-Fünften von sechs Teams der Staffel West, waren die Bernauer als Favorit ins Rennen gegangen. Und das setzten sie auch auf dem Platz um. Dabei fehlte den Barnimern ihr bester Torschütze. Heiko Aerts erzielte in dieser Saison 27 Treffer und ist damit mit Abstand Torschützenkönig der Liga. Auch die Plätze drei und vier sind mit FSV-Spielern besetzt. Hinter Karsten Zellmer von Preussen Eberswalde (19 Tore) rangieren Dennis Dzedzitz (18) und Tilo Ritter (17).

3:0 nach 18 Minuten

Im Endspiel in Borgsdorf brachte Dennis Dzedzitz die Barnimer bereits in der zweiten Spielminute mit 1:0 in Führung. Nur vier Minuten später zeigte der ehemalige Zweitligaspieler Dejan Raickovic, der früher unter anderem für Hannover 96 und Carl Zeiss Jena spielte, seine Klasse und erhöhte auf 2:0 für Bernau. Als Dennis Dzedzitz zum 3:0 traf (18.) schien das Spiel für die Hennigsdorfer bereits gelaufen.

So ganz zufrieden war FSV-Coach Mario Jonas allerdings nicht. "Wir hätten zur ersten Halbzeit eigentlich schon 5:0 oder 6:0 führen müssen. Da haben wir ganz klare Sachen liegen gelassen", ärgert er sich. Vor allem Tilo Ritter und Mark-A. Krüger verpassten gute Möglichkeiten.

Neunmeter sicher verwandelt

Dadurch hatten die Hennigsdorfer in Hälfte zwei dann doch noch einmal die Chance, heran zu kommen, denn durch einen verwandelten Neunmeter von Rene Dietrich konnten sie auf 1:3 verkürzen. Doch die Bernauer Führung kam dennoch nie wirklich in Gefahr. Hennigsdorf blieb defensiv eingestellt und ließ nicht den erwarteten Platz für Konter. Bernau ließ es ruhiger angehen, konnte am Ende durch einen Treffer von Mark-A. Krüger noch auf 4:1 erhöhen.

Die Meisterschaft soll folgen

"Ich denke, es war ein absolut verdienter Sieg für uns", freut sich Mario Jonas im Anschluss. "Alle waren happy. Den erste Pokal in der neuen Liga gewonnen zu haben, ist ja schon etwas ganz Besonders." Jetzt hat er bereits die nächsten Ziele im Visier. Den Staffelsieg Ende Mai und dann den 16. Juni, wenn es um die Meisterschaft gegen den Sieger der Staffel West geht. "Mal sehen, wie wir uns da schlagen."

Bernau: Thomas Brychcy - Dejan Raikovic (Sedat Kacemer), Ingo Langrock, Michael Scholz, Tilo Ritter (7. Jens-Tilo Baier), Mark Andre Krüger, Dennis Dzedzitz

Zum Staffelsieg fehlt nur noch ein Sieg

Den Staffelsieg könnten die Bernauer an ihrem letzten Spieltag am 27. Mai perfekt machen. Dann geht es im Auswärtsspiel gegen die Ü 50 des Eberswalder SC. Wenn der FSV das gewinnt, ist er Staffelsieger. Auf den Fersen ist den Bernauer in der Staffel Ost lediglich die Ü 50 von Preussen Eberswalde. ⇥bag

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG