Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Offene Gärten
Gartenfreunde auf Burgruine Felsenstein

Heike Görtler führte die vielen Besucher durch ihren Garten in Steckelsdorf.
Heike Görtler führte die vielen Besucher durch ihren Garten in Steckelsdorf. © Foto: Simone Weber
Simone Weber / 23.05.2019, 16:20 Uhr
Steckelsdorf Bis auf einen kurzen Gewitterguss am Sonntagnachmittag war das sonnig-warme Wetter am Wochenende wie gemacht für entspannende Erholung im Garten. In den vergangenen Jahren verwirklichten sich Heike Görtler und Jürgen Benfer auf dem vor zehn Jahren erworbenen Grundstück eines ehemaligen Dreiseithofs in der Steckelsdorfer Hauptstraße 15 ihren Traum vom Garten. Am vergangenen Wochenende öffneten sie ihn erstmals für Besucher.

Und die kamen zahlreich. "Mit so vielen Gästen hatten wir nicht gerechnet. Von dieser Resonanz waren wir wirklich überrascht", freut sich Jürgen Benfer. "Bei den Besuchern kam vor allem die Mischung aus Garten mit seinen gestalteten Arealen, Spielwiese für Kinder, sieben Flohmarktständen von Nachbarn und Modellautoausstellung gut an." An beiden Tagen stürmten geschätzt 500 Besucher die mitten im Garten errichtete begehbare Burgruine Felsenstein, von der Groß und Klein überrascht waren. "Einige Gäste, die Samstag da waren, kamen am Sonntag mit Freunden wieder", ergänzt Heike Görtler. "Auch einer der Söhne des ehemaligen Eigentümer des Grundstücks, der in der Schweiz lebt und Steckelsdorf regelmäßig, ein, zwei Mal im Jahr besucht, kam mit seiner Familie." Freunden von Oldtimern zeigte Jürgen Benfer stolz seine Sammlung von 140 Pkw-Modellen im Maßstab 1:18 bis zum Baujahr 1975.

So gab es eher keine Erholung für Gartenbesitzer und die acht Helfer aus der Nachbarschaft, die beide Tage im Stress waren. Heike Görtler führte die Gäste durch den Garten, während andere den selbst gebackenen Kuchen anboten, Kaffee kochten oder am Grill standen.

"Eine tolle Werbung für unseren Ort", so Ortsvorsteher Corrado Gursch, der den Garten besuchte und die Initiative seiner Nachbarn lobte. "Wir überlegen, im September den Garten noch einmal zu öffnen. Dazu wird dann am Abend die Burgruine im farbigen Scheinwerferlicht erstrahlen", so Jürgen Benfer. "Und im nächsten Jahr werden wir unseren Garten wieder für Gäste öffnen."

Auf ähnlich viele Besucher hoffen auch Petra und Norbert Skilandat, die ihren Garten in Rathenow-Süd an zwei kommenden Wochenenden in diesem Jahr noch öffnen. Am 25./26. Mai, 10.00 bis 18.00 Uhr und 14./15. September, 10.00 bis 17.00 Uhr, laden die Gartenliebhaber im Rahmen "Offene Gärten" in ihren Garten im Egon-Erwin-Kisch-Weg 6 ein. Im zirka 1.000 Quadratmeter großen Hausgarten mit Gemüsegarten, mit durch Eiben- und Buchshecken strukturierte Staudenbeeten, findet man einen Gehölzbereich mit Baumarten wie Trompeten-, Los-, Lederhülsen-, Styrax-, Judasbaum, Schirmheckenkirsche, Zimtahorn und Blasenesche sowie einen Wasserfall und einen Naturteich mit Moderlieschen.

2004 organisierte der Arbeitskreis Offene Gärten und die Urania "Wilhelm Förster" Potsdam e.V. erstmals den Aktionstag "Offene Gärten". Im Jahr 2019 nehmen in und um Berlin und Potsdam, sowie im Land Brandenburg 105 Gärten an der Aktion der inzwischen gegründeten Initiative Offene Gärten Berlin-Brandenburg teil. Mehr Informationen zu den "Offenen Gärten" sind unter www.offene-gaerten-berlin-umland.de zu finden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG