Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Handwerk
Granseer Fleischer ausgezeichnet

Ihre Produkte überzeugten die Jury: Frank Ribbe (links) und sein Sohn Felix aus Gransee.
Ihre Produkte überzeugten die Jury: Frank Ribbe (links) und sein Sohn Felix aus Gransee. © Foto: Matthias Henke
Matthias Henke / 24.05.2019, 19:33 Uhr
Gransee "Meisterstücke – Wettbewerbe für Fleisch- und Wurstkultur" – die Veranstaltung ging in diesem Frühjahr für den Granseer Fleischermeister Frank Ribbe sehr erfolgreich aus. Fünf Mal Gold und zwei Mal Silber heimste er für seine Produkte ein. Gold gab es für Ribbes Walnuss-Salami, die Preiselbeerleberwurst, die weiche Knoblauchwurst, die Zungenrotwurst und die Jagdwurst. Silberne Preise verlieh die Jury für Ribbes feine Teewurst und seine Rindersalami.

Der "Meisterstück"-Wettbewerb wird vom Fleischerverband Nordrhein-Westfalen ausgelobt, ist aber schon lange nicht mehr auf die Grenzen dieses Bundeslandes beschränkt. Insgesamt 186 Betriebe von Nord- und Ostseeküste bis zum Bodensee nahmen in diesem Frühjahr teil. Die Juroren prüften 1 254 Produkte anhand diverser Kriterien, vorrangig aber anhand des Geschmacks. Die Prüfer selbst kamen grob aus drei Bereichen: aus dem Fleischerhandwerk selbst, aus der Lebensmittelüberwachung und aus der Verbraucherschaft. "Das ist auch ein Wettbewerb nur für Innungsbetriebe", betont Frank Ribbe, der auf die Intention des Wettbewerbs verweist, neben handwerklichen Leistungen auch den Erhalt der regionalen Vielfalt zu honorieren und zu fördern. Er selbst arbeite mit regionalen Erzeugern zusammen. So kaufe er Rinder von der Agrar GmbH Kraatz, Schweine zum Teil von der Wentowsee GmbH Altlüdersdorf. Bewährte Rezepturen vorangegangener Generationen zu bewahren, aber auch kreativ und offen für Neues zu sein – so hätten auch regionale Fleischer die Möglichkeit, sich gegen Angebote der Discounter zu behaupten.

Frank Ribbe führt den 1881 gegründetete Betrieb am Granseer Schinkelplatz in sechster Generation. Er hat acht Angestellte. Sohn Felix ist in seine Fußstapfen getreten, hat selbst das Fleischerhandwerk erlernt, 2016 seinen Meister gemacht und arbeitet im väterlichen Betrieb mit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG