Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erstmals seit der Wende ist eine Geschichte von Hans Fallada in Kleinformat verlegt worden. Sie kommt auch in die Neuenhagener Gedenkstätte. Von Margrit Meier

Kleinformat
Miniaturbuch mit Fallada-Geschichte

Große Freude: Udo Haedicke (l.) und Thomas Mees präsentieren das jetzt erschienene Miniaturbuch mit der Geschichte "Zwei Lämmchen ganz weiß wie Schnee" von Hans Fallada.
Große Freude: Udo Haedicke (l.) und Thomas Mees präsentieren das jetzt erschienene Miniaturbuch mit der Geschichte "Zwei Lämmchen ganz weiß wie Schnee" von Hans Fallada. © Foto: Margrit Meier/MOZ
Margrit Meier / 25.05.2019, 06:00 Uhr
Neuenhagen (MOZ) Udo Haedicke mag die kleinen. Die, die maximal 100 mal 100 Millimeter groß sind. Mehr als 2500 Miniaturbücher hat das Mitglied im gleichnamigen Berliner Freundeskreis seit unendlich vielen Jahren gesammelt. Das neueste Exemplar, das er seiner Sammlung nun hinzufügen konnte, hat mehrere Besonderheiten. Denn es ist seiner Anregung zu verdanken, dass das Buch erschienen ist. "Ich habe vor etwa anderthalb Jahren in der Anna-Ditzen-Bibliothek eine kleine Auswahl aus meiner Sammlung präsentieren dürfen. Beim Gespräch mit den Bibliotheks-Mitarbeitern fiel auf, dass es eine große Lücke gibt, wenn es um Werke von Hans Fallada geht", erzählt der sympathische Mann.

Denn seit 1985 ist kein Fallada-Werk in Miniformat mehr erschienen. Damals gab der Hyperion-Verlag – natürlich besitzt Udo Haedicke auch dieses Werk – die Geschichte "100 Mark und ein fröhliches Weihnachtsfest" heraus.

"Ich habe nach meiner Ausstellung in der Anna-Ditzen-Bibliothek mit dem Miniaturbuchverlag Leipzig Kontakt aufgenommen und angeregt, sich doch mal mit Fallada zu beschäftigen. Zumal zwei wichtige Daten rund um Rudolf Ditzen, wie er ja eigentlich heißt, anstanden. 2017 sein 70. Todestag und im vergangenen Jahr sein 125. Geburtstag. Leider hat es nicht geklappt, dass das Buch voriges Jahr noch erschienen ist. Nun aber ist es da und ich freue mich sehr", sagt Udo Haedicke.

Es ist 38 mal 53 Millimeter groß, es hat 430 Seiten und trägt den Titel "Zwei Lämmchen, ganz weiß wie Schnee". "Dabei handelt es sich um eine Liebesgeschichte zweier Menschen. Mit Happy End", ergänzt Fallada-Kenner und Bibliotheks-Mitarbeiter Thomas Mees. Er wird eines der 2000 aufgelegten Exemplare, das er erworben hat, aber nicht behalten. "Nicht, weil es mir nicht gefällt, sondern weil ich finde, das gehört in unsere Fallada-Gedenkstätte, die wir in diesem Jahr im Fallada-Ring eröffnen wollen", sagt Mees.

Das Miniaturbuch, gebunden in Carba und mit Kopfgoldschnitt, steckt in einem entsprechenden Schuber und ist in der Leipziger Manufaktur gefertigt worden. Als Grafik im Vorsatz wurde die von c.o. plauen, alias Erich Ohser, genutzt. Grundlage für die nun erschienene Ausgabe, es soll übrigens nicht die letzte von Fallada sein, war ein Buch aus dem Verlag Günter Richter Berlin, das 1948 herausgegeben wurde.

Das Miniaturbuch "Zwei Lämmchen ganz weiß wie Schnee" kostet 24,80 Euro und trägt die ISBN 978-3-86184-570-6. Erschienen ist es im Miniaturbuchverlag Leipzig.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG