Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lange Wahlnacht
Landeswahlleiter "rettete" Ehe

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: dpa/Andreas Arnold
dpa / 27.05.2019, 13:57 Uhr
Potsdam (dpa) Wegen der langwierigen Auszählung der Stimmen bei der Kommunalwahl in Brandenburg bis 6.00 Uhr morgens ist es beinahe zu einem ernsthaften Ehezerwürfnis gekommen. Brandenburgs Landeswahlleiter Bruno Küpper stellte sich schützend vor eine Ehefrau. Deren Mann habe sich gegen 4.00 Uhr auf der Suche nach seiner Frau, die in einem Wahlvorstand gesessen habe, hilfesuchend bei der Landeswahlleitung gemeldet, berichtete Küpper am Montag. "Wir konnten ihr ehrlich ein Alibi geben, weil in diesem Wahlbezirk noch ausgezählt wurde", so Küpper. "So konnten wir in der langen Nacht immerhin eine Ehe retten!" Als letzter Wahlbezirk sei um kurz vor 6.00 Uhr aus Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) das Ergebnis gemeldet worden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG