Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Triathlon
Zieleinlauf entschädigt für die Qualen auf der Strecke

Britta Gallrein / 18.06.2019, 05:00 Uhr
Wandlitz (MOZ) Eine besondere Taktik habe sie nicht, sagt Nicole Schöne vor ihrem Start über die Breitensport-Distanz. "Ich gucke einfach, was geht." Ihr Freund kann sich ein Lachen nicht verkneifen. "Das sagt sie immer vorher und dann gibt sie jedes Mal Vollgas." Die 39-jährige Bernauerin fährt fast täglich Rad, geht dreimal pro Woche laufen. "Schwimmen kommt beim Training eher zu kurz", gesteht sie. Zum Glück müssen auf ihrer Disziplin nur 200 Meter im Wasser zurückgelegt werden. Danach stehen zehn Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen an.

Nicole Schöne startet zusammen mit Kumpel Christian Grünberg. Für ihn ist der Triathlon eine Premiere. "Ich bin eigentlich Läufer, fahre aber auch gerne Rennrad und schwimme regelmäßig – da haben Nicole und ihr Freund mir den Startplatz geschenkt", verrät der 42-Jährige, der sich nur vorgenommen hat, gut durch zu kommen.

Ins Wasser dürfen die Athleten aufgrund des warmen Wetters diesmal nur ohne Neopren-Anzug. "Dann ist es allerdings anstrengender, weil man nicht so viel Auftrieb hat", berichtet Nicole Schöne auf dem Weg zum Start.

Knäuel aus Armen und Beinen

Ein Countdown, dann stürzten sich die rund 100 Sportler ins Wasser. Schon bald ist nur noch ein Knäuel aus Armen und Beinen zu sehen, das durchs Wasser pflügt.

Ron Rathsmann vom Eberswalder Schwimmverein kommt als Erster dem Wasser, läuft in Richtung Wechselzone, wo die Teilnehmer vorher ihre Fahrräder und Ausrüstung abgestellt haben. Jetzt gilt es, möglichst schnell das Rad wieder zu finden. Einige ziehen sich noch extra Rad-Schuhe an, die sie dann vor dem Laufen noch einmal wechseln müssen, die meisten schlüpfen nur schnell in die Laufschuhe. Das Rad muss bis zu einer markierten Linie geschoben werden, dann geht es mit Volldampf los. Nicole und Christian sind gut aus dem Wasser gekommen und nehmen jetzt auch die Strecke in Angriff.

Am Wasser werden jetzt die Teilnehmer der olympischen Distanz auf die Strecke geschickt. Hier müssen 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Rad und acht Kilometer Laufstrecke absolviert werden. Eine Distanz, die sich im Gegensatz zur Breitensport-Disziplin nur für geübte Athleten empfiehlt. Dass hier viele Profis am Start sind, sieht man schon an der Ausrüstung. Chromblitzende Rennmaschinen warten auf ihren Einsatz.

Während es für die "Olympischen" ins Wasser geht, kommt oben im Zielbereich mit Sascha Riegenring der erste Breitensportler ins Ziel. Zum fünften Mal ist der Berliner im Barnim am Start. "Und es ist immer wieder toll", erzählt er, nachdem er nach einer kurzen Verschnaufpause nach der Anstrengung wieder sprechen kann. "Das ist hier eine ganz tolle, liebevoll gestaltete Veranstaltung. Meine Frau und meine beiden Töchter sind auch am Start. Für uns ist der 1. Januar immer ein fester Termin im Kalender. Wenn die Online-Anmeldung geöffnet wird, sichern wir uns schnell die Startplätze.

Neuling kommt wieder

Als Fünfter von 80 Finishern kommt Neuling Christian Grünberg nach 41:12 Minuten ins Ziel. "Auf der Schwimmstrecke war es heftig, weil man in dem engen Pulk einige Tritte abbekommen hat, aber es hat total Spaß gemacht", strahlt er. "Da mache ich nochmal mit." Auch die Bernauerin Nicole Schöne liefert einen tollen Wettkampf ab, wird Zweite bei den Frauen "Auf der Strecke frage ich mich immer: Warum mache ich das eigentlich? Aber nach dem Zieleinlauf ist alles wieder gut", lacht sie.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG