Auf der Grundlage der aktuellen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg werden die bereits bekanntgegebenen eingeschränkten Öffnungszeiten weiter verschärft, teilte das Veltener Rathaus am Mittwochnachmittag mit.

Bibliothek und Rathaus

Die Stadtbibliothek wird ab sofort komplett geschlossen. Das Rathaus arbeitet außer zu den angekündigten Schließzeiten weiterhin mit Terminvergabe. „Alle Bürgerinnen und Bürger möchten wir jedoch darum bitten, wie gehabt auch in der ersten Januarwoche nur mit dringenden Angelegenheiten an die Verwaltung heranzutreten und, wenn möglich, die Sachverhalte am Telefon oder per E-Mail zu klären“, sagt Jennifer Collin, Fachbereichsleiterin für Soziales und Bürgerservice.

Kitas geöffnet

Von Montag, 21. Dezember, bis Mittwoch, 23. Dezember, findet ein verminderter Betrieb in den Einrichtungen statt. Von Montag, 28. Dezember, bis zum Mittwoch, 30. Dezember, sind die drei städtischen Kitas geschlossen. Der Kita-Betrieb startet am wieder 4. Januar. Die Kindertagesstätten bleiben damit in der ersten Januarwoche geöffnet. Die Eltern sind dennoch dazu angehalten, nach Möglichkeit auch dann ihre Kinder zu Hause zu betreuen.

Schule und Hort

In den Schulen und Horten hingegen wird nach den Ferien eine Notbetreuung eingerichtet. Die Schulen decken dabei den Vormittag, die Horte den Nachmittag ab. Wie genau die Beantragung der Notbetreuung für betroffene Familien vonstatten gehen wird, will das Rathaus in den nächsten Tagen bekanntgeben.

Bürgerservice

Am 21. und 22. Dezember werden nur bereits vereinbarte Termine stattfinden. Der Bürgerservice ist aber in dringenden Fällen unter 03304 379 222 erreichbar. Vom 23. Dezember bis 3. Januar bleibt der Bürgerservice geschlossen. Ab 4. Januar sind die Mitarbeiterinnen dort wie gewohnt ansprechbar.

Fachämter der Stadtverwaltung

Vom 21. Dezember bis 23. Dezember findet nur ein eingeschränkter Betrieb in den Fachämtern nach Terminvergabe statt, danach wird das Rathaus bis zum Jahresende geschlossen. Die Mitarbeiter der Verwaltung sind ab 4. Januar wieder im Dienst. Um telefonische Anmeldung wird gebeten.

Jugendclub Oase

Das Jugendfreizeitzentrum Oase bleibt vom 19. Dezember bis zum 4. Januar geschlossen. In dieser Zeit ist auch das Krisentelefon der Oase nicht geschaltet. Der Online-Zugang zur digitalen Oase ist für alle Altersgruppen aktiviert unter: https://discord.gg/vn5eTvw. Diese Plattform wird punktuell über die Weihnachtszeit betreut, so dass Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene auch im absoluten Notfall das Oase-Team während der Schließzeit erreichen können.
Das Oase-Team wird ab 5. Januar wieder im Club in der Breiten Straße 53a zu finden sein. Bis auf Weiteres dürfen aber nur 10- bis 13-Jährige in den Jugendclub kommen.
Jugendliche und junge Erwachsene, die Hilfe benötigen, können sich auch an die „Nummer gegen Kummer“ wenden. Das Kinder- und Jugendtelefon, das vom Bund gefördert wird, ist anonym und kostenlos vom Handy und Festnetz montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr geschaltet: 116 111.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.