In Velten fallen zwei weitere Veranstaltungen der Coronavirus-Pandemie zum Opfer. „Velten leuchtet“ und der Weihnachtsmarkt wurden abgesagt. Diese Entscheidung sei „nach langem Abwägen und schweren Herzens“ gefallen, teilte die Stadt am Dienstag mit.

Ines Hübner will kein Risiko eingehen

Hintergrund sei auch in Velten, dass die Stadt als Veranstalterin nicht für die Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln bei den Veranstaltungen garantieren könne. „So schade das auch ist, doch wir haben eine Verantwortung gegenüber unseren Gästen. Wir sind noch immer mitten in der Corona-Pandemie und werden kein Risiko eingehen“, bedauert Bürgermeisterin Ines Hübner.
Der über den Bürgerhaushalt 2020 finanzierte Weihnachtsmarkt sollte zum ersten Mal stattfinden.

Events im Kommunikationszentrum

Wenngleich es damit in diesem Jahr keine größeren Veranstaltungen in Velten geben wird, kommt die Kultur in der Ofenstadt nicht zu kurz. Bis Dezember gibt es noch zahlreiche kleinere Events im Kommunikationszentrum. Höhepunkte sind etwa die Lesung „Die Diva“ mit Michelle Marly am 9. Oktober, eine Gruseltour für Kinder durch Velten am 30. Oktober, das Vorlesekino im Rahmen des Kinderfilmfestes mit „Das Staubmaushaus“ am 11. November oder die Kinderlesung „Das wilde Pack“ mit dem Autor Boris Pfeiffer.
Zu allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung bei Jessica Goerlich telefonisch unter 03304 379149 oder per E-Mail goerlich@velten.de erforderlich, sofern nicht anders angegeben. Außerdem sind die geltenden Hygiene- und Abstandregeln einzuhalten. Es werden Anwesenheitslisten geführt.