Anfang der Woche ist es in Hennigsdorf zu einer Reihe von Kellereinbrüchen gekommen. Zwischen Sonntag und Dienstag verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu mehreren Kellerräumen in zwei Mietshäusern.

Schlösser aufgebrochen

In einem Fall waren drei Kellerverschläge eines Mehrfamilienhauses an der Fontanestraße betroffen. Hier verschafften sich die Einbrecher zwischen Montagmittag und Dienstagmittag Zugang, indem sie die Vorhängeschlösser aufbrachen. Die Täter durchwühlten die Räume und stahlen Werkzeug, Alkohol sowie Gartenmöbel. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 225 Euro.
Drei weitere Kellerräume wurden zwischen Sonntag und Dienstag aufgebrochen. Diesmal handelte es sich um solche eines Mietshauses an der Friedrich-Engels-Straße. Ob etwas gestohlen wurde, konnte die Polizei am Mittwoch noch nicht mitteilen. Daher bezieht sich die Angabe zum entstandenen Schaden, der auf 150 Euro geschätzt wird, nur auf die defekten Schlösser und Türen.

Tatorte nahe beieinander

Ob es zwischen den zeitlich und räumlich beieinanderliegenden Einbrüchen Zusammenhänge gibt, dazu äußerte sich die Polizei nicht.