Sport, Vorlesungen, Workshops und Exkursionen - zwischen 45 Angeboten können Nachwuchsstudenten im Alter von acht bis 18 Jahren wählen. Wer was lernen und erleben will, muss dafür allerdings früh aufstehen: Das Programm beginnt um 9 Uhr.
In diesem Jahr gastiert die Ferienuni vom 23. bis 27. Oktober zum zweiten Mal in Velten. Vor gut einem Jahr hat sich dafür in Velten das Organisationsteam erstmals an die Planung der Vorlesungswoche gesetzt. Dem Konzept Projekts ist man treu geblieben. Das hat sich schließlich bewährt und wurde schon 2013 im Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik" als herausragende Bildungsidee ausgezeichnet. Was sich aber geändert hat, ist der Veranstaltungsort - im neuen Kommunikationszentrum auf dem Campus der Linden-Grundschule wird der Großteil der Kurse stattfinden.
Vor Freude einen Salto schlagen? Nach dem Workshop "Sprungakrobatik" sind Anfänger sicher dazu in der Lage. Für Fortgeschrittene stehen kompliziertere Sprünge auf dem Stundenplan. Ein Graffiti-Experte gibt Einblicke in seine Kunst und mit einem Geologen werden Kristalle gezüchtet und Fossilien hergestellt. Die Vielfalt der Kurse ist groß und Teilnehmer jedes Alters werden sicher fündig.
Viel Spaß muss dabei aber gar nicht viel kosten. Pro Person und Tag kostet das Angebot der Ferienuni einen Euro, der jeden Tag vor Beginn der Veranstaltung im extra eingerichteten Ferienuni-Büro bezahlt wird. Zusätzlich kann auch für einen Euro pro Tag ein Mittagessen bestellt werden.
Wer sich in die Ferienuni einschreiben möchte, hat bis zum 26. September Zeit, wenn die Anmeldung für den Kurs per Brief oder E-Mail erfolgt. Wer die Online-Anmeldung über die Homepage der Ferienuni nutzt, kann dies bis zum 3. Oktober erledigen.
weitere Informationen unter www.ferienuni-oberhavel.de