Mit ihrer Organisationscrew hatte sie aus der Not eine Tugend gemacht: Da nur vier Mannschaften für den Kick in den Vormittagsstunden des zweiten Weihnachtsfeiertages begeistert werden konnten, wurde in einer Doppelrunde im Modus "Jeder gegen jeden" gespielt. Hinz: "Die Resonanz zum Modus war so, dass man es wieder spielen könnte. Darauf können wir aufbauen." Zunächst sah es nach einer klaren Sache für den Brandenburgligisten aus der Kreisstadt  aus, der in zwei Spielen gleich mal zwölf Tore schoss und sich über den Patzer des Gastgebers gegen die Reserve von Grün-Weiß Brieselang freuen konnte. "Wir hatten am Anfang ein paar Probleme, um ins Turnier zu kommen", räumte Toni Dietrich ein. "Dann haben wir beide Spiele gegen Oranienburg und das Turnier gewonnen. Das ist Weihnachten", jubelte das Hennigsdorfer Urgestein. Mit dem Sieg über den OFC habe man an Vertrauen gewonnen, bemerkte Sascha Mett. "Und durch die Fans kam schnell Stimmung rüber."
Die Zuschauer sahen ein spannendes Turnier – und honorierten die gelungenen Aktionen des FC Marwitz mit Szenenapplaus. Das Team aus der 2. Kreisklasse verkaufte sich teuer und schnupperte im ersten Vergleich mit Brieselang an einer Überraschung. Auch vom Hennigsdorfer Trainer Daniel Heilmann gab es Lob für den Außenseiter – und für die Macher sowieso. "Die Organisation war top. Auch an die WGH (die Wohnungsgenossenschaft ist Hauptsponsor des Turniers; Anm.d.Red.) einen herzlichen Dank. Viele von uns sind in deren Häusern aufgewachsen." Glücklich machte "Heili" auch der sportliche Verlauf: "In unserer Situation ist jedes Erfolgserlebnis überragend. Es war wichtig für uns, für die Seele und die Zuschauer."
Geht nun sogar was beim Oberhavel-Hallenmasters in Oranienburg? "Wir sollten nicht träumen. Da geht es ernster zur Sache", sagt Emanuel Schaumburg.
Oranienburg - Brieselang5:0
Hennigsdorf - Marwitz2:0
Marwitz - Oranienburg0:7
Brieselang - Hennigsdorf2:1
Marwitz - Brieselang2:5
Oranienburg - Hennigsdorf0:3
Brieselang - Oranienburg1:3
Marwitz - Hennigsdorf2:8
Oranienburg - Marwitz6:0
Hennigsdorf - Brieselang1:1
Brieselang - Marwitz9:2
Hennigsdorf - Oranienburg3:0
Endstand:
1. FC 98 Hennigsdorf 6     18:5        13
2. Oranienburger FC Eintracht 6     21:7        12
3. Grün-Weiß Brieselang 6     18:14     10
4. FC Marwitz 6      6:37       0
Bester Torwart
Steven Vent (FC Marwitz)
Bester Torschütze
Daniel Schulz (Brieselang)11

Viel Lob: "Das Turnier war echt gut ausgerichtet"


Randy Kretschmann, Oranienburg: Wir kannten den Modus aus dem Vorjahr, wenn da auch mehr Mannschaften dabei waren. Du hast halt nicht viele Möglichkeiten, um Niederlagen auszugleichen. Hennigsdorf hat es clever gemacht. Sie haben tief gestanden und haben uns ausgekontert. Damit haben sie den Sieg auch verdient.

Sebastian Knaack, Oranienburg: Hennigsdorf war in den Spielen gegen uns ein bisschen bissiger. Wenn du dann die Chancen nicht nutzt und die Tore nicht machst, geht es so aus.

Steven Vent, Marwitz (bester Torwart): Ich habe mir nach dem vierten Spiel den Kopf zerbrochen, weil wir die Chancen nicht genutzt haben. Im Spiel gegen Brieselang dachten wir nach dem 2:3, wir kommen noch mal ran. Leider haben wir es aber aus der Hand gegeben. Dennoch war es okay. So viele Bälle aus dem Tor holen zu müssen, ist für einen Torwart nie schön. Aber es war schön, dass wir dabei sein durften. Die Köpfe gingen bei uns nie runter. Wir halten immer zusammen Ich fahre mit einem guten Gefühl nach Hause.

Tim Gerstenberg, Schiedsrichter: Wir hatten zwei Zeitstrafen, was in zwölf Spielen wirklich gut ist. Es war ein sehr faires Turnier. Klar ist es schade, dass nur vier Mannschaften dabei waren. Ich freue mich aber, dass Marwitz dabei war.  Wir hatten unseren Spaß und kommen gern wieder.

Alexander Gimmel, Brieselang: Auch wenn wir alle schon mal höherklassig gespielt haben, sind wir die Zweite von Brieselang. Wir wussten nicht so richtig, was uns erwartet. Hätten wir das zweite Spiel gegen Hennigsdorf gewonnen, wären wir wohl Zweiter geworden. Aber auch so ist es ein Riesenerfolg für uns. Die Halle hat ihren Charme. Für Fußballer macht es mit der Bande Spaß. Das Turnier war echt gut ausgerichtet. sz