Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, hatte ein 79-jähriger Berliner gegen 12.45 Uhr seinen Passat abgebremst, nachdem er den Polizeiblitzer am Straßenrand in Höhe des Kletterparks in Stolpe-Süd entdeckt hatte. Ein folgender 60-jähriger VW-Caddy-Fahrer bemerkte das zu spät, fuhr deshalb zunächst auf den Passat auf, dann gegen einen Baum und nebenbei auch noch die Radarfalle um.
Verletzt wurde bei der Karambolage zwar niemand. Den Gesamtschaden gab die Polizei am Donnerstag aber mit stattlichen 70 000 Euro an.