Ein Streit unter Eheleuten ist in der Nacht zu Donnerstag in der Hennigsdorfer Forststraße eskaliert. Gegen 3.30 Uhr wurden die Beamten das erste Mal gerufen. Sie konnten den Streit schlichten, nahmen aber eine Anzeige wegen Körperverletzung auf, weil der 36-jährige betrunkene Mann (1,35 Promille) seine 26-jährige Frau offenbar während der Auseinandersetzung geschlagen hatte, teilte die Polizei mit.

Mit dem Messer selbst verletzt

Bereits kurze Zeit später meldete sich eine Nachbarin bei der Polizei, weil sie wiederholt Geschrei aus der Wohnung gehört habe. Als die Polizeibeamten diesmal vor Ort waren, stellten sie fest, dass der Ehemann sich mit einem Messer offenbar selbst verletzt hatte. Bei der Überprüfung seines Zustands schlug er einen Beamten, der aber unverletzt blieb. Ein Rettungswagen brachte den verletzten streitbaren Ehemann schließlich in ein Krankenhaus.