Sechs Einbrüche sind die Bilanz dieses Wochenendes in Hennigsdorf. Nach Angaben der Polizei konnten die Täter zwischen Freitag und Sonntag in fünf Fällen in Keller und Garagen eindringen, bei einem weiteren Einbruch wurden sie gestört. Die Tatorte verteilen sich über große Teile der Stadt und reichen von der Rigaer Straße im Wohngebiet Nord über die Garten- bis zur Tucholskystraße.

Bier gestohlen

Die Beute der unbekannten Täter fiel allerdings eher bescheiden aus. Während der Einbruch in einen Keller misslang, wurden aus einem anderen Spiele für eine Playstation gestohlen. Bei einem Einbruch in eine Garage an der Tucholskystraße zogen die Täter mit einem Kasten Bier ab.

Beim Abtransport gestört

Im selben Garagenkomplex waren in der Nacht zu Sonntag Unbekannte dabei, bereits ins Freie beförderte Leichtmetallfelgen zu stehlen. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet, der sofort die Polizei alarmierte. Als die Beamten eintrafen, flüchteten die Täter, ließen aber am Ort des Geschehens Tatwerkzeuge zurück. Die Polizei stellte zudem fest, dass in der Nachbarschaft zwei weitere Garagen aufgebrochen worden waren.
Außerdem entdeckten sie während der Fahndung in der Umgebung der Garagenanlage eine verdächtige Person. Hier wird nun geprüft, ob diese an den Einbrüchen beteiligt war.
Die Schäden bei allen Einbrüchen summieren sich nach einer ersten Schätzung der Polizei auf 2300 Euro.