Das dürfte geknallt haben: Am Dienstag zwischen 18 und 19 Uhr wurde im Eingangsbereich des Veltener Kommunikationszentrums, in dem sich auch die Stadtbibliothek befindet, Pyrotechnik gezündet.

Eingangstür in Mitleidenschaft gezogen

Die Polizei teilte am Mittwoch mit, dass die vor dem Eingang an der Bibliotheksgasse installierte Stele mit integriertem Briefkasten beschädigt worden sei. Außerdem wurden nach 22 Uhr, als die Polizei über den Fall informiert worden war, Ruß- und Schmelzspuren an der Eingangstür festgestellt.
Die Vandalismusschäden betreffen laut Veltens Rathaussprecherin Stefanie Steinicke-Kreutzer in erster Linie die Standsäule samt Briefkasten, Sprechanlage und Türöffner. Vor allem die auf der Säule angebrachte Alarmleuchte wurde beschädigt. Die Eingangstür lasse sich aber weiterhin öffnen.
„Es ist bitter, dass es immer wieder zu Vandalismusschäden an städtischem Eigentum kommt. Unsere Einrichtungen sind für alle Bürgerinnen und Bürger geschaffen worden. Deshalb sollten sie auch von jedem genauso sorgsam behandelt werden, als seien es die eigenen vier Wände“, sagt Bürgermeisterin Ines Hübner (SPD) auf Nachfrage.
Eine erste Schätzung ergab, dass der dadurch entstandene Schaden zirka 1.500 Euro beträgt.