Eine vierfache Mutter aus Velten wählt am Sonntag die Nummer der Polizei und bittet um Hilfe. Sie wurde angegriffen - zum wiederholten Mal.
Ihr Noch-Ehemann sei an diesem Sonntagnachmittag wieder handgreiflich geworden. Er habe sie verletzt. Das berichtet Polizeisprecherin Ariane Feierbach aus dem Einsatz. Später habe die Frau angegeben, dies sei häufiger geschehen. Er habe sie schon in der Vergangenheit geschlagen und beleidigt. Die Scheidung stehe bevor.
Die Beamten griffen ein, sagt Feierbach. Sie ließen den 46-Jährigen ein paar Sachen packen, geleiteten den Mann aus der Wohnung und nahmen ihm schließlich die Wohnungsschlüssel ab. Ein Atemalkoholtest hatte 0,96 Promille angezeigt.
Die vier gemeinsamen Kinder blieben unverletzt, so Feierbach. Sie appelliert an andere Opfer häuslicher Gewalt, sich ebenfalls bei der Polizei zu melden. „Wir stellen immer auch die Verbindungen zu Opferschutzverbänden und dem Frauenhaus her, um zu helfen.“