Geld, Waffen, Munition und mehrere Hundert Gramm Betäubungsmittel haben Polizeibeamte am Freitag in Hennigsdorf sichergestellt. Das berichtet die Polizei.
Beamten hatten im Rahmen eines laufenden Ermittlungsverfahrens wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz die Wohnung eines 35-jährigen Oberhavelers in der Havelpassage durchsucht. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und kriminalpolizeilich vernommen.

Gegen mehrere Gesetze verstoßen

Im Zusammenhang mit dem Fund der nicht geringen Mengen an Betäubungsmitteln in seiner Wohnung, belastete der Hennigsdorfer einen 30-jährigen Oberhaveler. Ein Richter veranlasste daraufhin auch bei diesem eine Durchsuchung. Dort fanden die Beamten am Abend weitere Betäubungsmittel. Zusätzlich zu den Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz wurden Ermittlungsverfahren gegen die beiden Männer wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Der 35-Jährige wurde am Sonnabend einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Beamte brachten den Mann in eine Justizvollzugsanstalt.