Die Stahlarbeiter wollen am deutschen Riva-Stammsitz in Hennigsdorf auf ihre Situation aufmerksam machen.Denn die westdeutschen Riva-Stahlwerker haben keinen Tarifvertrag. "Die Bezahlung erfolgt je nach Arbeitsvertrag nach Gutdünken", hatte IG-Metall-Gewerkschafter Patrick Georg aus Trier bereits vor einigen Tagen gegenüber dem Hennigsdorfer Generalanzeiger berichtet. Das habe zur Folge, dass ein Teil der Belegschaft bis zu 30 Prozent unter Tarif verdient. In Rheinland-Pfalz wird bereits seit dem 11. Juni wegen des Tarifkonfliktes gestreikt.