In der Naht von Sonnabend (18. September) rennt ein Wildschwein auf die Autobahn zwischen Berlin und Hennigsdorf – mit tödlichen Folgen für das Tier.
Als gegen Mitternacht eine junge Frau aus Berlin kommend Richtung Hamburg fährt, kommt es zwischen der Landesgrenze und der Anschlussstelle Stolpe auf der A111 zum Zusammenstoß. Das Auto kollidiert mit dem Wildschwein, das offenbar die Fahrbahn queren wollte. Das Schwarzwild stirbt noch vor Ort.

Frau muss ins Krankenhaus gebracht werden

Die junge Frau, 27 Jahre alt, verletzt sich und muss zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste durch den ADAC geborgen werden. Der Schaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf rund 5.500 Euro.