Auf das Jubiläum hatte sich Manuela Malenz schon lange gefreut: Am kommenden Wochenende wollte die Veltener Keramikerin zum 20. Kürbisfest in ihr Atelier in der alten Feuerwache einladen.

Keine Kürbissuppe

Die Kürbisse muss sie nun nicht kleinschneiden und zu Suppe verarbeiten. „Ich bin zutiefst traurig und unglücklich, aber die Entwicklung der Corona-Situation und die aktuellen Zahlen bereiten mir Zusehens Bauchschmerzen“, begründet sie ihre Entscheidung, das Fest kurzfristig abzusagen. Ein weiterer Grund dafür: Es sei in der kleinen Werkstatt schwer, all die in ihren Augen gerechtfertigten Auflagen umzusetzen.

Atelier geöffnet

Allerdings wird sie am Sonnabend und Sonntag (17. und 18. Oktober) für Interessierte ihr Atelier öffnen. Jeweils von 10 bis 16 Uhr kann der Keramikerin über die Schulter geschaut oder auch mit ihr geplaudert werden. Malenz erinnert daran: „Maskenpflicht und Abstandsregeln in der Töpferei sind hoffentlich für alle Besucher eine Selbstverständlichkeit.“ Die Töpferei ist in Velten unter der Adresse Anger 1 zu finden.