Eigentlich sollten die Baustellenampel auf der Landstraße zwischen Hennigsdorf und Hohen Neuendorf schon Ende vergangener Woche verschwinden. Doch die Arbeiten an der neuen Querung für Radfahrer, die auf dem Fernradweg Berlin-Kopenhagen unterwegs sind, verzögern sich.

Defekte Maschine sorgt für Verzögerung

Laut Hennigsdorfs Rathaussprecherin Ilona Möser ist eine defekte Maschine Ursache dafür. „Ein Asphaltfestiger, mit dem das Bitumen aufgebracht wird, musste repariert werden“, informierte die Stadtsprecherin. Der neue Zeitplan sieht nun vor, dass die Markierungsarbeiten am kommenden Dienstag erfolgen.
Tags darauf soll die korrekte Ausführung der Bauarbeiten abgenommen werden. „Danach kann die Straße noch am Mittwoch wieder für den Verkehr freigegeben werden“, stellt Möser in Aussicht. Bis dahin bleibt es dabei: Der Verkehr wird per Ampelschaltung einspurig an der Baustelle vorbei geleitet. Bislang blieben größere Staus aus.