Zu einem Verkehrsunfall ist es am Dienstagabend in Hennigsdorf-Nord gekommen. An der Ecke Marwitzer straße und Rigaer Straße war gegen 18 Uhr ein Vater mit zwei Kindern zu Fuß unterwegs. Ein VW-Fahrer befuhr die Rigaer Straße in Fahrtrichtung Marwitzer Straße, so die Polizei.

Ambulante Behandlung im Rettungswagen

An der Ampelkreuzung wollte er nach rechts in die Marwitzer Straße abbiegen. Dabei bemerkte er offenbar zu spät, dass die Familie gerade die Straße überquerte, und fuhr ein achtjähriges Mädchen an. Das Kind erlitt leichte Schürfwunden am Knie. Der Vater und das Geschwisterkind blieben unverletzt, teilte die Polizei weiter mit. Das Mädchen konnte nach ambulanter Behandlung im Rettungswagen vor Ort wieder entlassen werden.