Dabei stellte das Unternehmen die Pläne für den S-Bahnsteig vor. Laut Hübner soll der Endpunkt der S-Bahn-Linie S 25 einen Mittelbahnsteig mit zwei Gleisen erhalten. Und die Veltener werden besser gestellt als die Hennigsdorfer. Während über den dortigen Bahnsteig Wind und Regen peitschen können, soll Veltens Haltepunkt eine 30 Meter lange Überdachung erhalten. Der Übergang vom Bahnhofsvorplatz zur S-Bahn wird ebenerdig und damit barrierefrei gestaltet. Im Vorfeld des Termins hatte die Bahn bereits bei der Stadt um den Erwerb eines Grundstücks vorgesprochen, das für den Bau des Bahnsteigs notwendig ist. Bei dem Treffen kam auch zur Sprache, dass bei der ab Dezember 2024 vorgesehenen Taktverdichtung des Prignitz-Expresses auf 30 Minuten der Regionalbahnsteig um 45 Meter verlängert werden soll.