Zu einer Schlägerei kam es am Samstagabend am Neuruppiner Schinkelgymnasium. Dort hatten laut Polizeiangaben ein 15- und ein 17-Jähriger Fußball gespielt.
Als sie gerade nach Hause gehen wollten, kam ihnen eine Gruppe mit acht bis neun Jugendlichen entgegen. Die laut den Zeugen dem äußeren Anschein nach osteuropäisch oder russischstämmig Jugendlichen verlangten von den Jugendlichen die Herausgabe des Fußballs. Als die das ablehnten, wurde zunächst der 17-Jährige geschubst, ins Gesicht geschlagen und in den Schwitzkasten genommen. Als sein Begleiter die Angreifer aufforderte, damit aufzuhören, wurde auch ihm ins Gesicht geschlagen, so die Polizei. Die Angreifer ließen dann von den Jugendlichen ab und gingen weiter.

Anzeige wurde gestellt

Der 17-Jährige wurde wegen seinen Verletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen, seine Mutter erstattete später Anzeige. Die Identität der Tatverdächtigen ist zur Zeit nicht bekannt, die Kriminalpolizei ermittelt.