In diesem Jahr konnten Ende Oktober die angehenden Verwaltungsfachangestellten Annelie Rinker (19) aus Papenbruch und Alexander Jank (22) aus Neuruppin Münsterländer Luft schnuppern und dort einen Blick hinter die Kulissen der dortigen Verwaltung werfen. "Die Erlebnisse kann ich gut für meine eigene Zukunft verwenden", begeistert sich der 22-Jährige. Besonders die Kreispolizeistelle hat Eindruck hinterlassen. Ebenso das kommunale Integrationszentrum. Vieles weiche dort im Aufbau der personellen Verwaltung von der hiesigen ab, berichtet Annelie Rinker. Informationen, die auch ihre Kollegen in Neuruppin interessieren. Rinker hat besonders der Austausch mit den Auszubildenden gefallen, mit denen sie dort ihre Freizeit verbracht und den Kreis kennengelernt haben. 35 sind es dort in den verschiedensten Berufsrichtungen, in OPR lernen 25 junge Menschen bei der Kreisverwaltung.
Finanziert werden die Kosten für den Austausch (Unterbringung, Fahrt) von der jeweils entsendenden Verwaltung. 2020 werden wieder zwei Coesfelder Azubis erwartet. Die Auswahl erfolgt in Neuruppin nach Leistung und Engagement. "Es ist eine Auszeichnung", erklärt Ausbildungsleiterin Marlies Grunst. In Coesfeld wird hingegen ein Bewerbungsverfahren absolviert.