Eine 85-jährige Rheinsbergerin ist am Montag gegen 20.45 Uhr von einer Unbekannten angerufen worden, die sich als Beamtin der Kriminalpolizei ausgab. Die Fremde erklärte der Rentnerin, derzeit seien in der Stadt zwei rumänische Tätergruppen aktiv, von denen eine hätte gefasst werden können.

Gespräch wurde beendet

Bei den Festgenommenen sei ein Zettel mit der Adresse der Dame gefunden worden. Anschließend kündigte die Unbekannte an, sich erneut zu melden und beendete das Gespräch. Ein Schaden entstand nicht, die echte Kriminalpolizei ermittelt nun.