Kritik von der Verwaltung
Ein Ansinnen, dem der stellvertretende Landrat Werner Nüse eine deutliche Abfuhr erteilte, zumal der Antrag sehr kurzfristig kam. "Die Verwaltung sieht den Antrag kritisch, da kein Kostendeckungsvorschlag vorliegt." Unterstützung kam jedoch von den Ausschussmitgliedern. Das Fest habe eine landesweite Bedeutung, lenke den Blick auf die dörfliche Region und locke viele Besucher an, fasste Sven Deter (CDU) zusammen. Er befürchtet sogar eine negative Publicity, wenn es für das Erntefest keinen Rückhalt vom Kreis gibt. Elftmann erklärte, dass Wittstock durch die Landesgartenschau gezeigt habe, dass es in der Lage ist, eine solche Veranstaltung zu stemmen. Auch die SPD stellte sich hinter das Vorhaben, da sich beim Landeserntefest lokale Produkte gut vermarkten lassen. Was ein Ziel des Landkreises sei, sagte SPD-Mann Robert Liefke.
Mit der Zusage von Elftmann bis zum Finanzausschuss einen Gegenfinanzierungsvorschlag für die benötigten 25 000 Euro vorzulegen, stimmte der Ausschuss dem Antrag zu.  ug